Search

Der Ursprung des Kaffees

Die Kaffeepflanze gehört zur Gattung Coffea, in der Familie der Rubiaceae. Aus den gerösteten und gemahlenen Samen dieser Pflanze gewinnt man das bekannteste und am meisten verbrauchte Getränk der Welt: der Kaffee. Der Name kommt vom arabischen Wort “qahwa”, welches sich am Anfang auf ein Getränk bezog, dass aus dem Saft einiger Samen gewonnen wurde und aufregende und anregende Auswirkungen verursachte. Vom Begriff “qahwa” ging man zum türkischen Wort “gahvè” über, welches auf Italienisch als “caffè” übertragen wurde. Einige sind dagegen der Meinung, dass das Wort sich auf das Gebiet von Caffa, im Süd-westlichen Teils Äthiopiens bezieht, wo man die Kaffeepflanze züchtet.

Der Ursprung ist nicht bekannt und seine Geschichte  ist voll mit alten Legenden. Nach der bekanntesten Legende, begann alles in Abessinien, das heutige Äthiopien Anfang des 9. Jahrhunderts. Ein Hirte, der in der Provinz von Kaffa lebte, fragte sich warum seine Ziegen nachts nicht schlafen konnten. Da er nicht wusste was er machen sollte, suchte er bei den Ordensbrüder eines nahegelegenen Klosters um Rat, die das Geheimnis aufdeckten: die Ziegen liebten es die Kirschen-ähnlichen Früchte einer komischen Pflanze zu essen: die Kaffeepflanze. Von wissenschaftlicher Neugierigkeit getrieben bereiteten die Ordensbrüder mit diesen Beeren einen Aufguss und, nachdem sie den getrunken hatten, fühlten sie sich voller Energie.

Die anregenden Fähigkeiten der Pflanze wurden schnell in religiösem Bereich, für die nächtlichen Wachen, benutzt und waren schon um das Jahr 1450 bei den Sufi-Mystikern des Jemens geschätzt. Wir wissen, dass der Kaffee sich zuerst in der arabischen Welt verbreitete, dann in Europa.

Im 15. Jahrhundert verbreitete sich die Kenntnis dieses Getränks in Nahen Osten bis nach Istanbul, wo  sein Verbrauch normalerweise in den damaligen Treffpunkten stattfand. Dank ihren Beziehungen mit dem Orient war Venedig die erste Stadt, die den Kaffee in Italien einführte.

Während dem 17. Jahrhundert verbreitete er sich in England und Frankreich und seither wuchs die Verbreitung ständig an, bis im 18. Jahrhundert jede Stadt Europas ihren eigenen Kaffee besaẞ.

Die Gattung Coffea beinhaltet über 100 Sorten, aber diejenigen, die aus kommerziellen Gründen wichtig sind, sind ungefähr zehn. Unter diesen sind die am meisten verbreiteten die Coffea arabica (die als “arabica” bekannt ist), die Coffea canephora (als “robusta” bekannt) un die Coffea liberica.

Der Kaffee, der aus der ”arabica” gewonnen wird ist ein vollmundiger Kaffee, mit reichem Aroma, süẞem Geschmack und einem haselnussfarbigen Schaum, mit einer leicht bitteren Note; derjenige, der aus der “robusta” Sorte gewonnen wird ist ein leichterer und weniger vollmundiger Kaffee und sein Geschmack erinnert oft an die Düfte des Ursprungsland, das heiẞt Afrika.

Nach den Statistiken des International Coffee Organization, sind die gröẞten globalen Kaffeeproduzen, in absteigender Reihenfolge, Brasilien, Vietnam, Kolumbien und Indonesien.

Es folgen je nach Erntejahr Mexico, Guatemala, Honduras, Peru, Äthiopien und Indien.

Alles ist möglich nach einem Kaffee, Hauptsache es handelt sich um einen italienischen Kaffee. Lassen Sie sich vom Aroma der Sonderausgabe speciale caffè von Italian Traditions führen.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close