Search

Eine Reise durch Italien, um Pasta zu entdecken

Italienische Pasta ist ein weltweites Symbol für die Küche des Bel Paese und gehört wahrscheinlich zu den gefragtesten typischen Produkten im Ausland sowie bei ausländischen Reisenden, die in Italien im Urlaub sind. Es gibt wirklich sehr viele italienische Pastasorten, denn jede Region hat ihre eigenen typischen Rezepte und ihre eigenen typischen Sorten, insbesondere wenn wir uns handgemachte Pastasorten ansehen, deren Rezepte und Geheimnisse in den Familien von Generation zu Generation weitergegeben werden.

pasta-italiana-fatta-casa

Eine Reise durch Italien, um Pasta zu entdecken

Italien ist die Heimat der Pasta schlechthin. Dieses typische sehr einfache, aber auch sehr leckere Produkt, war schon immer einer der Eckpfeiler der Kultur des Bel Paese. Pasta ist auch ein weltweites Symbol für Italien und gehört wahrscheinlich, zusammen mit der Pizza, zu den typischen Produkten, wofür Italien vom Rest der Welt am meisten „beneidet“ wird. Die klassische Pasta, die in den Familien täglich verwendet wird, ist abgepackte Pasta, die in jedem Supermarkt zu finden ist und auch im Ausland häufig verwendet wird. Aber eigentlich handelt es sich dabei nur um die Spitze des Eisbergs eines weitaus komplexeren kulinarischen Universums. Lass es uns gemeinsam herausfinden.

Die bekanntesten Pastasorten

italian-pasta-homemade

Wie wir gerade erwähnt haben, ist die Pasta, die im Supermarkt zu finden ist, nicht alles, was die italienische Kochkultur bieten kann. Die „echte“ Pasta, die auch als solche bezeichnet werden kann, ist handgemachte Pasta, die mit Mehl und Wasser oder im Fall von Eiernudeln mit Mehl, Wasser und frischen Eiern zubereitet wird. Die Zubereitung erfordert sicherlich eine gewisse Fingerfertigkeit und einen gewissen Zeitaufwand, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Handgemachte Pasta variiert von Region zu Region, da jeder Ort seine eigene „typische“ Sorte hat, auf die er besonders stolz ist. Im Hinblick auf die klassische Pasta, sind die bekanntesten italienischen Pastasorten Spaghetti, Rigatoni, Farfalle, Bucatini und Paccheri.

5 Erste Gänge mit Pasta

Im Hinblick auf handgemachte Pasta gibt es verschiedene regionale Spezialitäten unter den bekanntesten Pastasorten. In Kalabrien gibt es zum Beispiel die Scilateddhi, die durch das Aufrollen von Teigstreifen auf einem sehr dünnen Draht zubereitet werden und die sich hervorragend für Fleischsaucen eignen. In Friaul gibt es die Cjalzons, süß-saure Agnolotti mit einer äußerst reichhaltigen Füllung. In der Region Latium gibt es die Gnocchi ricci, beziehungsweise Gnocchetti mit einer leicht abgeflachten Form, die mit Pecorino und einer Sauce aus Schaffleisch serviert werden sollten. In Kampanien gibt es die Carrati mit einer etwas unordentlichen Form, die jedoch bis ins kleinste Detail geprüft wurden, um reichhaltige Saucen und Gewürze bestmöglich aufnehmen zu können. Und in Apulien gibt es die Maccarruni, die mit dem gleichen Teig der Orecchiette zubereitet werden, ein weiteres typisches Produkt aus Salento.

homemade-pasta

Wo kann man die beste Pasta in Italien essen?

Bist du neugierig, die gerade erläuterten Spezialitäten zu probieren? Gut. Wenn du Ferien in Italien machst oder in der Nähe eines der Gebiete wohnst, die wir jetzt auflisten werden, solltest du unbedingt eines der typischen Restaurants besuchen, um die bekanntesten italienischen Pastasorten, die von erfahrenen Händen zubereitet werden, zu probieren. Die besten Cjalzons gibt es in der Osteria di Tancredi, in San Daniele (UD). Ausgezeichnete Scialateddhi können in der Trattoria In Vino Veritas, in Catanzaro verkostet werden. Die besten Carrati findet man in der TrattoriaAria Corte in Pietraroja zwischen Benevento und Campobasso. Hervorragende Maccarruni gibt es in der Osteria Monacelle in Ostuni und ausgezeichnete Gnocchi ricci in der Osteria Palmira, in Monteverde in Rom.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close