Search

Italienische Osterrezepte: ein Triumph des Geschmacks. Norden und Mittelitalien

Die italienischen Osterrezepte sind eng mit der kulinarischen Tradition der einzelnen Regionen verbunden. Nur sehr wenige Rezepte sind in ganz Italien bekannt. Man kann eher auf lokale Traditionen stoßen, mit Rezepten, die von Generation zu Generation weitergegeben werden und deren Zubereitung eine Gelegenheit für Familientreffen ist.

Italienische Osterrezepte: ein Triumph des Geschmacks. Norden und Mittelitalien

Wie wir bereits im ersten Teil über italienische regionale Osterrezepte aus Mittel-und Süditalien und der Inseln erläutert haben, sind ausgenommen einiger in ganz Italien bekannten klassischen Rezepte, alle anderen eng mit ihrem Herkunftsgebiet verbunden. Mit „klassischen Rezepten“ meinen wir Produkte wie das Osterei und die Colomba pasquale. Heute werden wir uns stattdessen mit den italienischen Osterrezepten beschäftigen, die typisch für Mittel- und Norditalien sind.

Italienische Osterrezepte: Mittel-und Norditalien

ricette-pasqua-italia

Torcolo

Zu den italienischen Osterrezepten aus Mittel-und Norditalien gehören Rezepte aus Umbrien, Marken, der Toskana und Emilia Romagna. Das typische Rezept aus Umbrien schlechthin ist der berühmte Torcolo, eine Süßspeise mit Baiser und Alchermes.

ricette-pasqua-italia

Crescia di Pasqua
Credits: tortadirose

In der Region Marken werden dagegen Crescia di Pasqua und Ciambella strozzese zubereitet. Crescia ist ein Hefeteig mit Eiern und viel Käse, während Ciambelle strozzese große Taralli sind, die sowohl süß als auch herzhaft sein können.

ricette-pasqua-italia

Tardura
Credits: iFood

Zu den typischen Osterrezepten der Toskana gehören Schiacchiata di Pasqua und Hühnerbrühe, während die Emilianer Lasagne verdi alla Bolognese und Tardura zubereiten, ein Teig, der zerbröselt und mit Brühe serviert wird.

Osterrezepte aus Norditalien

ricette-pasqua-italia

Torta Pasqualina

Ligurien, Piemont, Lombardei und Venetien sind die Regionen Norditaliens, über die wir sprechen möchten. In Ligurien werden die berühmte Torta Pasqualina aus Blätterteig, Spinat und Ricotta und Cavagnetto, ein korbförmiger Kuchen mit einem hart gekochten Ei in der Mitte, zubereitet.

agnolotti-plin

Agnolotti del Plin
Credits: La Cucina Italiana

Die typischen italienischen Osterrezepte aus dem Piemont und der Lombardei sind Agnolotti del Plin (Ravioli gefüllt mit Lammfleisch, Schweinelende, Kaninchen, Spinat und Parmigiano) und die Torta salata di Pasqua, ein herzhafter Kuchen gefüllt mit Hühnchen, Schinken, Spargel und Parmigiano.

fugassa-pasqua

Fugassa veneta
Credits: Scatti di Gusto

In Venetien werden dagegen Insalata Pasqualina (mit frischen Blumen) und Fugassa zubereitet, eine sehr leichte Focaccia.

Osterrezepte: Einflüsse der italienischen Nachbarländer

ricette-pasqua

Pinza Triestina
Credits: Associazione Italiana Food Blogger

Einige italienische Osterrezepte wurden von der Kochkultur der italienischen Nachbarländer beeinflusst. In einigen Regionen wie Trentino, dem Aostatal und dem Friaul gibt es typische Rezepte, die denen aus Frankreich, Österreich, Slowenien und der Schweiz sehr ähnlich sind. Im Trentino wird die Corona dolce, die mit gekochten Eiern verziert wird, zubereitet. Im Aostatal kann man eine typische Delikatesse namens Crescia di Pasqua genießen, die aus Eiern, Öl und Pecorino besteht. In Friaul wird dagegen die Pinza triestina zubereitet. Dabei handelt es sich um ein süßes Brot, das zusammen mit Honig und Marmeladen gegessen wird.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close