Search

Italienische Osterrezepte: ein Triumph des Geschmacks. Mittel-und Süditalien und die Inseln

Italienische Osterrezepte sind Rezepte, die fast jeden Geschmack treffen. Italien ist ein Land, das reich an öenogastronomischen Spezialitäten ist. Daher kann man während der Feiertage über zahlreiche Rezepte stolpern (unterschiedliche Rezepte je nach Region), von süß bis pikant, von kalt bis warm, von rustikal bis fein. Die Ostersüßspeisen sind alle ziemlich ähnlich, obwohl sie in jeder Region einen anderen Namen haben und zahlreiche Variationen beinhalten. Die ersten und zweiten Gänge unterscheiden sich dagegen sehr voneinander.Ricette di Pasqua italiane: un tripudio di bontà.

Italienische Osterrezepte: ein Triumph des Geschmacks. Mittel-und Süditalien und die Inseln

Es gibt zahlreiche italienische Osterrezepte: Die Tradition des Bel Paese ist reich an kulinarischer Kultur und typischen Rezepten. Die traditionellen Rezepte variieren stark von Region zu Region. Es gibt einige Süßspeisen, einige erste und zweite Gänge, die eindeutig als typische Gerichte betrachtet werden können, aber bei allen anderen haben wir es mit Rezepten zu tun, die eng mit ihren Herkunftsorten verbunden sind. Wir haben uns entschieden, einen kurzen Überblick über die italienischen Osterrezepte zu vermitteln, unterteilt nach Regionen. In diesem ersten Teil werden wir über die Rezepte aus Mittel-und Süditalien und der Inseln sprechen.

Italienische Osterrezepte aus Mittel- und Süditalien

ricette-pasqua

Capra alla Nertese
Credits: Giulianova.it

Zu den italienischen Osterrezepten aus Mittel- und Süditalien gehören die Rezepte aus den Abruzzen, Molise, Latium und Kampanien. Einige der typischsten Rezepte aus den Abruzzen sind Capra alla neretese (in Tomatensauce gegarte Ziege mit frittierten Paprikaschoten) und Fiadone abruzzese, ein sehr dünner Blätterteig, der mit Eiern, Käse und Gewürzen gefüllt ist und in verschiedenen Variationen zubereitet werden kann, als Flan oder als große Ravioli.

Zu den typischen Osterrezepten aus Molise gehören stattdessen Cicoria ricamata (in Hühnerbrühe gekochter Chicorée mit reichlich geriebenem Käse) und Cocorozzo, ein Kuchen in Form eines Donuts, der mit Gewürzen wie Anis, Zimt und Rosinen abgeschmeckt wird.

ricette-pasqua-italia

Abbacchio Scottadito

In Latium wird Abbacchio a scottadito zubereitet, gegrillte Lammkoteletts die heiß serviert werden.

ricette-pasqua

Casatiello

In Kampanien gibt es zu Ostern pastiera und casatiello. Die Pastiera ist eine Torte, die mit einer Ricotta-Creme gefüllt ist, und Casatiello ist ein herzhaftes Brot, das mit Wurst und Käse gefüllt ist.

Italienische Osterrezepte aus Süditalien

ricette-pasqua-italiane

Cudduraci
Credits: Impastando a quattro mani

Zu den italienischen Osterrezepten aus Süditalien gehören Rezepte aus Basilikata, Apulien und Kalabrien. Die typischen italienischen Osterrezepte aus Basilikata und Kalabrien sind Piccillato und Cudduraci. Cudduraci sind krümelige Mürbeteigkekse, die mit bunten Zuckerstreuseln dekoriert sind. Piccillato ist Gebäck, das mit frischen Mandeln und mit gekochten Eiern verziert wird.

ricette-pasqua

Agnello in Pasta di Mandorle

Zu den typischen Rezepten aus Apulien gehören Agnello in pasta di mandorle und Tieddha. Agnello in pasta di mandorle (Osterlamm) besteht aus einem Teig aus Marzipan in Form eines Lamms, das mit Schokolade gefüllt ist. Tieddha ist stattdessen, ähnlich wie die spanische Paella, eine Pfanne mit Reis, Kartoffeln, Muscheln und anderen Zutaten wie Tomaten, Zwiebeln und Paniermehl.

Osterrezepte der italienischen Inseln

ricette-pasqua-italia

Impanata Pasquale Ragusana
Credits: blog giallo zafferano

Die italienischen Inseln Sizilien und Sardinien verfügen über eine einzigartige kulinarische Kultur. Es handelt sich um Gegenden, die reich an Geschichte sind und noch sehr stark mit ihrer Tradition verbunden sind. Daher findet man hier eine Vielzahl von einzigartigen Osterrezepten. Auf Sizilien werden Agnello alla messinese (im Ofen gebackenes Lamm) und Impanata pasquale ragusana, eine Art gefüllte Focaccia, zubereitet.

ricette-sardegna-pasqua

Pardulas

Zu den sardischen Osterrezepten gehören Padrulas und Piricchitus. Padrulas sind mit Ricotta gefüllte Blätterteigröllchen, die mit Honig und Orangen serviert werden, während Pirricchitus Mürbeteigkekse sind, die mit einer Zitronenglasur überzogen sind.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close