Search

Handwerklich hergestellte Eiscreme, 5 Sachen, die man wissen muss um sie zu erkennen

Es gibt viele handwerkliche Eisdielen, die über alle Städte des  Belpaese verstreut sind, und genauso viele sind die Eiscreme-Liebhaber. Wie können wir aber die wahre handwerklich hergestellte Eiscreme erkenne? Italian Traditions erklärt es Ihnen!

Die handwerklich hergestellte Eiscreme besteht zu 60% aus frischer Milch, zu ungefähr 20% aus Zucker und nur zu 10% aus Fette, während die industriell hergestellte Eiscreme einen höheren Fettgehalt hat und man Milchpulver anstelle der frischen Milch verwendet. Weiterhin wird während dem Verrühren mehr Luft eingearbeitet, womit man den Schein einer gröẞeren Masse zu gleichem Gewicht hat. Ein weiterer Unterschied liegt in der Serviertemperatur: ungefähr  -18 °C für die industrielle Eiscreme, gegen die Temperatur zwischen -12 und -16 °C für die handwerklich hergestellte Eiscreme.

Hier haben Sie fünf nützliche Ratschläge um die wahre handwerklich hergestellte Eiscreme Made in Italy kosten zu können!

Eiscreme-Theke: ein wahrer handwerklicher Betrieb kann höchstens 18-22 Sorten anbieten, aufgrund der notwendigen Zeit um die Früchte zu waschen und die Zutaten zu verarbeiten, die Pasteurisierung, die Reifung, das Verrühren und die Reinigung der Geräte in Vorbereitung auf die nächste Produktion zu organisieren. Suchen Sie den Thermometer im Innern der Theke und wenn dieser -18 °C anzeigt ist es gut möglich, dass es sich um industrielle Eiscreme handelt, oder, zumindest, um ein handwerklich hergestelltes Eis, dass schlecht aufbewahrt wird!

Zutaten: was man als erstes berücksichtigen muss ist die Liste der Zutaten, welche von der Eisdiele verwendet werden, um die Eiscreme herzustellen und, die jede Eisdiele im eigenen Laden ausstellen sollte. Was die Früchte angeht, müssen diese der Jahreszeit entsprechen und generell gesprochen dürfen keine Pulvermilch, gehärtete Fette, Farbstoffe, verschiedene Zusatzstoffe und Konservierungsmittel verwendet werden.

Konsistenz: ein wichtiger Bestandteil, der uns viel über die Qualität der Eiscreme erzählt, weil eine gute Eiscreme die richtige Cremigkeit haben sollte; seine Masse muss eine weiche und samtige Konsistenz haben. Wenn unsere Eiscreme kaum verläuft, heiẞt das, dass womöglich Zusatzstoffe verwendet wurden und es ist ein Zeichen niedriger Qualität. Sobald man das Eis probiert hat, muss das cremige Aussehen bestätigt werden: wenn man Eissplitter spürt, dann hat manes womöglich mit einer Eiscreme zu tun, die wiederverrührt wurde und, daher hat man mit einem Betrieb zu tun, der nicht wirklich auf Qualität achtet. Farbe: muss immer mit dem gewählten Geschmack übereinstimmen, besser wenn in leichten Farbtönen; zu starke Farben, die fast fluoreszierend sind, sind ein klares Anzeichen für Farbstoffe.

Geschmack und Duft: wenn die Eiscreme nur mit erlesenen und unverfälschten Zutaten gemacht ist, vor allem wenn sie aus Früchten besteht, wird sie trotz der tiefen Temperatur duften und, sobald man Sie es probiert haben, werden Sie sofort im Stande sein den ausgewählten Geschmack zu erkenne; wenn Sie während dem Essen einen bestimmten sauren Nachgeschmack wahrnehmen, dann ist sie nicht richtig aufbewahrt worden. Auch eine extreme Süẞe kann ein Zeichen für niedrige Qualität sein, weil man vielleicht den Geschmack mit einem höheren Zuckergehalt decken wollte.
Ein anderer Trick, um den Geschmack zu verdecken, besteht im Gebrauch von Sirup und anderen Toppings: misstrauen Sie den Eisdielen, welche diese all zu häufig benutzen.

 

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close