Search

Kartoffelkuchen

Um eins klar zu stellen: das Wort ‘gattò’ hat überhaupt nichts zu tun mit Katzen, weder handelt es sich um ein richtiges Wort. Ehrlich gesagt ist es die Verformung des französischen Wortes  ‘gâteau’, welches Kuchen bedeutet, auf eine dialektale Form der Gegend um Napoli.  Der Schlüssel  zu diesem schlichten Rezept ist nämlich der, Zutaten aus dieser Region zu verwenden, wie vor allem die Mozzarella. Wenn man nicht an gute italienische Mozzarella herankommen kann (vor allem die köstlichere Variante mit der Büffel-Kuh-Milch), dann machen Sie sich selbst einen Gefallen und gehen Sie zum nächsten Rezept, da das Ergebnis nur ein schwer-verdauliches Gericht werden würde, ohne groẞen Geschmack.  Um den Käse richtig zu wählen, erinnern Sie sich daran, dass die „mozzarella di bufala“ nur drei Tage Haltbarkeit hat und, dass, sowohl diese, wie auch der Käse, den man auf dem Bauernhof produziert in Milchwasser eingetaucht verkauft wird. Akzeptieren Sie nichts was hart , nicht vollkommen weiẞ ist, oder sogar “trocken” verkauft wird.

Und wenn Sie schon dabei sind, dann besorgen Sie sich eine guten Schinken.

 

Zutaten

  • 6 Kartoffeln mittlerer Gröẞe
  • 2 Eier
  • 100 g Schinken, in Würfeln geschnitten, oder eine icke Scheibe
  • 350 g Mozzarella
  • Anderthalb Handvoll geriebenen Parmigiano Reggiano
  • 1 Butterpäckchen
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • Paniermehl

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in nicht gesalzenem Wasser kochen. Während diese kochen  den Schinken in kleine Würfel und die Mozzarella in Scheiben schneiden. Eine Aluminiumschale zum Einmalgebrauch nehmen, die ungefähr 35×25 Zentimeter misst, diese mit Butter bestreichen, dann die Oberfläche decken, welches an der Butter kleben bleiben sollte. Die übriggebliebenen Krümel wegwerfen.
Die Kartoffeln in einer Schüssel zerdrücken; die Eier separat mit dem Schwingbesen rühren und dann den Kartoffeln hinzufügen; regelmäẞig rühren. Den Schinken und die Mozzarella hinzufügen. Gut rühren und die gewünschte Menge an Salz und Pfeffer hinzufügen.
Das Präparat in die Schale geben, ohne es zu zerdrücken, da der Kuchen luftig und ziemlich weich bleiben sollte.

Das Paniermehl überall verstreuen, dann den Parmiggiano Reggiano oben drauf hinzufügen. Hier und da ein bisschen Butter  verteilen, damit sich eine kleine Kruste bilden kann, dann das ganze für 20 Minuten in den Ofen schieben und auf  200 Grad backen.

Wenn Sie ein Perfektionist sind, dann können Sie die letzten fünf Minuten den Ofen auf „Grill“ stellen.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close