Search

Simone, im Wesentlichen herausragend. Kein einfacher Chinotto, Chinottissimo!

Auf meiner Forschungsreise entlang des Stiefels merke ich, dass es viele Realitäten gibt, die man nicht kennt. Weil es oft einfacher ist, beim ersten Eindruck stehenzubleiben, anstatt ihn zu vertiefen. Und in gewisser Weise schätze ich mich glücklich. Es ist eine Reise, die Geschichten und Teile Italiens ans Licht bringt, die kostbare Beispiele darstellen, und die uns sogar dazu bringen, uns stärker zu engagieren, anstatt uns selbst zu bedauern.

Die heutige Geschichte handelt von der Familie Neri und es ist die Geschichte einer Familie und einer Marke, aber es ist auch die Geschichte einer Revanche und einer Wiedergeburt. Ich habe mich mit Simone Neri getroffen, dem Enkel von Pietro Neri, der in der unmittelbaren Nachkriegszeit den Chinotto erfunden hat, oder besser gesagt, den Chin8neri, und diese Geschichte haben wir gemeinsam zurückverfolgt.

1949-1965-2010, wichtige Jahre für die Familie Neri und für das Schicksal des Chin8neri. Erzähl uns von den Gründen und von deinem Versprechen an den Großvater …

„1949, nach dem Krieg, war Italien voller Eifer und mein Großvater Pietro Neri war ein junger Mann voller Ideen und dank seiner Genialität konnte der Chinotto Chin8neri entstehen. Genau genommen wurde das Getränk durch Zufall erfunden. Mein Großvater wollte eine Orangenlimonade auf den Markt bringen, aber Zucker war in der Nachkriegszeit kaum zu finden, ein echter Luxus, also verwendete er bei seinen ersten Versuchen Saccharin. Das Saccharin war jedoch sehr süß, so dass die Orangenlimonade nahezu nicht trinkbar war. Um der Süße dieser Orangenlimonade entgegenzuwirken, begann er, sie mit bitteren Zutaten wie Rhabarber, Weißdorn, Aloe und schließlich den Blüten des Chinotto auszugleichen. Und so konnte er letztendlich mit der Frucht dieser Zitruspflanze die richtige Chemie finden. So hat Großvater den Quinotto erfunden und nannte ihn Chin8neri. Von ’49 bis ’65 hatte er einen erstaunlichen Erfolg, der ihn zu einem der reichsten Männer Italiens machte. Er baute eine Produktionsstätte in Neapel, eine in Bologna und eine in Capranica, die innovativste jener Zeit, die damals eine Milliarde Lire kostete, aber es war wirklich eine hochmoderne Produktionsstätte.

1965, auf dem Höhepunkt seines Erfolgs, wurden mein Großvater und sein Chinotto Chin8neri von verschiedenen Personen „belagert“, die unbedingt eine Partnerschaft mit ihm eingehen wollten, bis er gezwungen war, die Produktionsstätten und die Marke aus „politischen“ Gründen abzutreten. Aber nicht die ursprünglichen Rezepte der Getränke, auch nicht das des Chinotto, das ihm zum Erfolg verhalf. Sie sind noch immer Eigentum der Familie. Nach dem Verkauf im Jahr 1969 konnten die verschiedenen Eigentümer, die im Laufe der Jahre aufeinander folgten, den Erfolg nicht wiederholen, da das Rezept für den Chinotto Chin8neri nicht das Originalrezept war und nicht mehr dem Geschmack der Verbraucher entsprach. Die Fabrik wurde 1995 geschlossen und blieb bis 2000 inaktiv. In dem Jahr gelang es dem Unternehmen IBG aus Buccino, die Produktionsstätte und die Marke bei einer Versteigerung für sich zu beanspruchen. 2012 musste die ursprüngliche Produktionsstätte erneut schließen, um die gesamte Produktion in die Anlagen in Buccino zu verlagern, in denen der Chin8neri noch heute produziert wird.

Die Beziehung zu meinem Großvater war fantastisch. Ich war der erste Enkel. Nach einer weiteren Enttäuschung darüber, dass wir die Marke und die Produktionsstätte nicht zurückgewinnen konnten, haben wir im Jahr 2000 beschlossen den Chinotto Chinottissimo herauszubringen, ein Getränk, bei dem das ursprüngliche Rezept verwendet wird und das nach jahrelanger Zusammenarbeit mit dem Zusatz von 53 Heilkräutern verbessert wurde. Der Traum dauerte 5 Jahre, dann starb Großvater im Jahre 2005. Vor seinem Tod habe ich ihm jedoch versprochen, dass ich mein Bestes geben werde, um dieses Produkt wieder zum Erfolg zu führen. Von 2010 bis heute sind wir stark gewachsen, aber es liegt noch ein langer Weg vor uns.“

Wie lautet das Rezept, um in einem zunehmend globalisierten Markt wettbewerbsfähig zu sein und eine italienische Marke wie Chinottissmo zum Erfolg zu führen?

„Natürliche und qualitativ hochwertige Produkte zu fairen Preisen anbieten, das ist mein Markt und der von Chinottissimo. Die großen Giganten dominieren den Markt und die kleinen und mittleren Unternehmen verteidigen sich, indem sie exklusive und einzigartige Produkte herstellen, um Raum zu schaffen, zu dem multinationale Unternehmen aufgrund der schlechten Qualität ihrer Produkte keinen Zugang haben.“

Das Wort herausragend wird inzwischen allzu oft verwendet, aber in deinem Fall – und für Chinotto Chinottissimo – muss man über herausragendes reden…

„Heutzutage „herausragend“ zu sagen, ist Mode geworden, jeder Hersteller kann sagen, dass sein Produkt herausragend ist, aber was es wirklich herausragend macht, sind die Auszeichnungen, die von den zuständigen Behörden vergeben werden. In meinem Fall wurden die Produkte – und nicht nur der Chinotto – von den zuständigen Stellen einer Reihe von gewissenhaften Kontrollen unterzogen. Heute bin ich stolz darauf, dass meine Produkte in den „Warenkorb“ der herausragenden Produkte der Region Latium und der Hauptstadt Rom aufgenommen wurden, eine sehr wichtige Bestätigung, die von einem speziellen Logo auf dem Etikett bezeugt wird. Die Stadt Rom hat mich 2014 mit dem Posten Cavaliere del Commercio ausgezeichnet, weil wir mit einem historischen Rezept zurückgekommen sind, das dazu beigetragen hat, das Schicksal Roms nicht nur in der Nachkriegszeit wiederzubeleben“.

Was sind deine nächsten Ziele? Amaro Neri wurde gerade auf den Markt gebracht …

„Meine Arbeit beinhaltet Entwicklung und Forschung; Ich bin immer aufmerksam und auf dem neuesten Stand, wie man bereits auf dem Markt befindliche Produkte verbessern oder neue schaffen kann. Auf der Erfolgswelle von Chinottissimo, der dank seiner 53 Kräuter ein verdauungsförderndes Getränk ist und den ich für einen „bitteren“ Softdrink halte, habe ich den Amaro Neri al Chinotto entwickelt, der nichts anderes ist als die alkoholische Weiterentwicklung von Chinottissimo. Eine erstklassige Flasche mit hervorragendem Inhalt und unverwechselbarem, einzigartigem Geschmack. Ich präsentiere ihn in nummerierten Flaschen; für 2018 habe ich nur 500 Exemplare vorgesehen. 2019 wird sich zeigen.“

Das sind die herausragenden Persönlichkeiten, authentisch und unanfechtbar, von denen wir gerne erzählen möchten.

 

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close