Search

Summer Yoga Festival : Entspannung und Natur auf Sardinien

Wer den Urlaubstag mit Spannung geniessen möchte, der entspannte Ferien, weg vom Stadtgeschehen und hektischen Alltag, bietet die Stadt Santa Teresa Gallura, auf Sardinien, die beste Lösung: Es handelt sich um das Summer Yoga Festival, eine Versammlung, die sich nicht nur dem Yoga, sondern vor allem auch dem körperlichen, geistigen und geistigen Wohlbefinden widmet.

Das Besondere am Event ist, dass er allen offen steht, ob disziplinbegeisterte Besucher, Neulinge oder einfache Neugierde! Das Ziel ist es, zwischen den wunderschönen sardischen Hügeln zu wandern und durch den Hatha Yoga das geistige und physische Gleichgewicht wiederzufinden und mit der richtigen Ladung nach Hause zu kommen.

Costa Smeralda

Das Summer Yoga Festival startet am 24. Juni und endet am 30. August. Die Kurse finden auf dem spanischen Turm in Santa Teresa Gallura in einem atemberaubenden Rahmen statt, den die Dübel von Bonifacio an folgenden Tagen und zu folgenden Zeiten verschenken:

  • Montag und Mittwoch von 08.30 bis 09.30 Uhr;
  • Freitag von 20.00 bis 21.00 Uhr.

Eine originelle, kreative Idee, die keine Pausen zulässt für Gedanken, Körper und Seele!

Was man in Gallura sieht

In Gallura angekommen und nach einer Yoga-Stunde wäre es eine Schande, wenn man darauf verzichten würde, sich umzusehen und herumzulaufen. Gallura wird oft mit der Smaragda-Küste und Porto Cervo assoziiert, zwei beliebte Orte für das Mondleben und Luxus-Services, aber bewahrt das Gebiet im Innern einen verborgenen Schatz und hat mehr zu enthüllen und zu zeigen.

Deshalb lohnt es sich wirklich, ins Auto zu steigen und die innersten (und unbekanntesten) Bereiche der Gallura zu erkunden

BG Viaggi

Die Millennials und das Femina Agabbadòra Museum in Luras

In der Nähe des Glattsees entstehen echte Naturdenkmäler, nämlich Olivastri de Luras, steile und prächtige Olivenbäume, deren Aussicht atemlos ist! Das grösste, das bis zu 14 Meter hoch ist, hat einen Umfang von 12 Metern und eine Fläche von rund 600 Quadratmetern, das Naturdenkmal wurde 1991 erklärt. Sein Name ist Großer Patriarch, ist der älteste Olivenbaum Europas und gehört zu den 20 jahrhundertealten italienischen Bäumen.

Si Viaggia

Ebenfalls in Luras befindet sich das Femina Agabbadòra Museum, eine ebenso kontroverse wie rätselhafte Figur: Die Legende besagt, dass es sich um eine Frau handelte, die durch einen Hammer aus Olivenholz das Leiden der Kranken beenden konnte. Das ihr gewidmete Museum ist tief mit den Traditionen des Territoriums verbunden und ermöglicht den Touristen einen besseren Einblick in den Lebensstil und die Werte der Galluresen.

Der Glattsee

Zwischen den Olivastris und dem Museum blickt man nicht weg vom Glattsee, einem künstlichen See umgeben von einer ursprünglichen Landschaft.

Es besteht die Möglichkeit einer Schiffstour, die Ihnen empfohlen wird, wenn Sie noch nie vor Ort waren, um ein einfach unglaubliches Erlebnis zu geniessen.

Der Nuraghe Majori aus dem Pausania-Tempel

Das Nuraghe Majori aus dem Bronzezeitalter beherbergt eine grosse Fledermausfamilie, die im April ankommt und im Oktober in Rente geht. Bei den Grabungen wurden einige Alltagsgeräte gefunden, die bestätigen, dass das Nuraghe eine vollwertige Wohnung war.

Heute zählt er zu den imposantesten, bedeutendsten und neu gestalteten Strukturen in ganz Gallura.

In Gallura

Das Banditenmuseum, die Altstadt und das Fidschi-Tal

Auffällig und charakteristisch – sammelt das Banditenmuseum in Aggius die verschiedenen Zeugnisse des Sardischen Brigaden: Eine große Sammlung von Feuerwaffen und eine umfangreiche Originaldokumentation aus der spanischen Zeit erzählen die Geschichte bis ins kleinste Detail. Ein Museumsbesuch ist wie ein Sprung in die Vergangenheit und das Erleben eines „West-Erlebnisses“!

Von Aggius ist zudem die Altstadt mit ihren naturbelassenen Strassen, Granitvernichtern, wunderschönen Museen und einer typisch osmanischen Atmosphäre ebenfalls berühmt. Ein Spaziergang im Inneren gleicht einer Wiederentdeckung der Schönheiten, die man auf einem Erinnerungsfoto festhalten kann.

Bevor Sie das Land verlassen, ist ein Abstecher ins Mondtal, mit wunderschöner Aussicht von Luras bis Tempel Pausania. Die äusserst felsige Umgebung lädt Besucher ein, die mit einem Charcuterie-Schneidebrett und einem heimischen Weinglas eine Pause einlegen möchten.

Si Viaggia

Die Riesen-Gräber und die Prisgiona-Anlage in Arzachena

Auch bei Arzachena lassen sich wichtige Geschichtserklärungen bestaunen: in erster Linie Riesengräber, 1400 a.C. alt und mit einer 3 Meter breiten Bestattung von 30 Metern ausgestattet, In der Vergangenheit war es üblich, die Toten der Gemeinde zu verehren.

A>Der Prisgiona-Wolkenkomplex, der aus einer Wolke besteht, die von einem 5 Hektar grossen Hüttendorf umgeben ist.

Was in Gallura zu tun ist

Wenn der kulturelle Aspekt die Oberhand gewinnen kann, bietet Gallura auch viel Abwechslung und Spass! Es gibt viele Aktivitäten, die auch mit der Familie oder Freunden vor Ort durchgeführt werden können und die darauf abzielen, stets andere und unbeschwerte Tage zu verbringen!

Das ist eine To-Do-List für Gallura:

Gallurese probieren

Gallura bietet wie andere Regionen Sardiniens typische Speisen mit einzigartigem, unwiderstehlichem Geschmack! Zu ihnen gehört ohne Zweifel die Gallurese-Suppe, eine sardische Lasagne, die aus mehreren Schichten von weichem, in Schafsuppe getränktem Brot und einem Berg von Käse besteht.

Bouillon kann man auch aus anderem Fleisch machen und in einigen Varianten auch Fenchel.

Cotto e Crudo

Einen Ausflug zum Arcipelago de La Maddalena

Der Arcipelago de La Maddalena ist ein Schmuckstück, das unbedingt besichtigt werden muss und das einige der schönsten Strände der Welt beherbergt.

Der Tipp ist, ein kleines Boot zu mieten oder sich auf einer Tour zu versammeln, um das ganze Archipel zu besichtigen und sich zwischen kristallklarem Wasser und der unschätzbaren Schönheit der einzelnen Inseln zu verlaufen.

Den Sonnenuntergang in Porto Pollo geniessen

Für die Romantiker ist es Pflicht, den Sonnenuntergang in Porto Pollo zu bewundern, dessen Strand durch Granitfelsen gekennzeichnet ist, die am Ufer Platz für eine lange Sandwiese lassen.

Der Platz eignet sich auch für Surfer, denn starke Winde bieten fantastische Wellen für jede Tageszeit.

Un sardo in giro

Das Agnata di Fabrizio De André besuchen

Fabrizio De André und seine Frau Dori Ghezzi verwandelten 1975 Fabrizio De André und ihre Frau Dori Ghezzi in ihr ganz persönliches Zuhause, das sie Agnata nannten. Sie ist berühmt geworden, weil die beiden Ehepartner hier 1979 entführt wurden.

Danach wurde das Haus zunächst in Agrotourismus umgewandelt und später in ein Boutique-Hotel mit Restaurant-Ausstattung. Heute gehört er zu den schönsten und gemütlichsten Orten in ganz Gallura, wo man im Zimmer übernachten und im Wohnzimmer des berühmten Singers essen kann.

L’Agnata di De Andrè

Am Märzmarkt in San Pantaleo einen Abstecher machen

Das Städtchen San Pantaleo ist zwar klein, aber trotzdem immer voll ausgelastet und in Bewegung.

Über die Jahre wurde er zum Treffpunkt für Künstler und Handwerker, die sich im Sommer jeden Donnerstag treffen, um den extremsten und bekanntesten Markt in ganz Sardinien zu gestalten.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close