Search

Gianduia: eine typische Schokoladencreme aus dem Piemont

Eines der köstlichsten Rezepte der piemontesischen Tradition

Die traditionelle italienische Küche zeichnet sich durch Produkte aus, die besonders mit der Geschichte und Kultur der Stadt verbunden sind, aus der sie stammen. Eines der bekanntesten in Italien und im Ausland ist die Gianduiacreme aus dem Piemont. Mit Italian Traditions kannst du diese Süßspeise aus Haselnüssen und Schokolade entdecken. Wir erzählen dir von der traditionellen Maske dieser Region, die auf diesem typischen Produkt basiert. Außerdem erklären wir dir, welche Zutaten verwendet werden und wie die Creme zubereitet wird.

 

Ursprung

Der Beginn der Verwendung von Haselnüssen, insbesondere aus der Langhe, ist auf die Handelsblockade zurückzuführen, die Großbritannien Anfang des 19. Jahrhunderts gegen den von Napoleon kontrollierten Kontinent verhängt hatte. Dies führte zu einem Mangel an Kakao und die geringen vorhandenen Mengen waren sehr teuer. Die Konditoren aus dem Piemont entschieden sich, die regionalen Haselnüsse zu verwenden, um den Kakao zu ersetzen und um die Qualität des Produktes aufrechtzuerhalten. Die Markteinführung erfolgte 1865 während des Karnevals. Das Produkt war unmittelbar erfolgreich und der Gianduiotto war die erste einzeln verpackte Praline.

Der Zusammenhang zwischen Schokolade und der Stadt Turin ist eine Geschichte, die kurz nach der Entdeckung Amerikas beginnt. Dieses Produkt ist in die piemontesische Hauptstadt gekommen, als Emanuele Filiberto Herzog von Savoyen die Hauptstadt seines Staates hierher verlegte. In knapp einem Jahrhundert wird Turin zu einem der wichtigsten Schokoladenproduktionszentren in Europa. Konditoren aus der ganzen Welt kommen hierher, um die Chocolatier-Kunst zu erlernen.

 

 

gianduia

Die traditionelle piemontesische Maske

Der Name Gianduia leitet sich von der traditionellen piemontesischen Maske ab, die den gleichen Namen hat. Die Figur, die an Karneval die „Gianduiotti“ verteilt. Eine Figur, die in der Tradition des Karnevals und der Commedia dell’arte neben Masken aus anderen Regionen rangiert, wie:

  • Balanzone,
  • Pantalone
  • Pulcinella
  • Arlecchino.

maschera-gianduia

Das Rezept

Gianduia ist in Form von Creme oder Pralinen erhältlich. Es gibt viele Unternehmen, die heute dieses traditionelle Produkt herstellen. Interessant ist auch die Möglichkeit, sie zu Hause zuzubereiten. Das Grundrezept beinhaltet die Verwendung der folgenden Zutaten:

  • 40 Gramm Zucker
  • 20 Gramm Kakao
  • 50 g geschälte Haselnüsse
  • 70 ml Milch.

Zubereitung

Die Zubereitung ist ziemlich einfach, erfordert jedoch Sorgfalt beim Befolgen der notwendigen Schritte. Als erstes müssen die Haselnüsse zu einer gleichmäßigen Creme gemixt werden. Jetzt kann die Creme mit den anderen Zutaten des Rezepts vermischt werden. Milch, Zucker, Kakao. Beim vermischen, dürfen keine Klumpen entstehen. Zum Schluss die Mischung in ein Glas geben und im Kühlschrank aufbewahren.

 

Die traditionellen Rezepte der italienischen kulinarischen Kultur haben ihren Ursprung in Produkten, die im Ursprungsgebiet erhältlich sind. Wenn du noch andere regionale Rezepte kennenlernen möchtest, empfehlen wir dir, diesen Artikel zu lesen. Jetzt weißt du wie man Gianduia zubereitet und kannst dich an die Arbeit machen, um dieses Produkt zuzubereiten oder in ein Geschäft gehen, um dieses außergewöhnliche piemontesische Produkt zu probieren.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close