Search

Dama Velata und all die anderen Geister des Castello Sforzesco: auf Entdeckung von Mailand!

Die Legende der Dama Velata ist nur eine der zahlreichen italienischen Legenden über Geister, die in Villen, Parks und Schlössern eingeschlossen sind. Beängstigend und faszinierend, geht es in der Geschichte um eine vollkommen schwarz gekleidete Frau, die ihre Opfer meist auf charmante und verführerische Weise verzaubert. Die Opfer geben dann am Ende den Schmeicheleien nach und verbringen lange Liebesnächte mit ihr, bevor die Dame ihre wahre „gespenstische“ Persönlichkeit offenbart. Die Legende, die natürlich nichts Konkretes beinhaltet, veranlasste die Behörden, den Parco Sempione von oben bis unten zu durchsuchen, um die Villa der Frau zu finden, die in einem geheimen Bereich des Parks versteckt zu sein scheint. Die Suche hat zu keinen Ergebnissen geführt.

Der Parco Sempione, der berühmte Park in der Altstadt von Mailand, der täglich von Mailändern und Touristen aus der ganzen Welt besucht wird, ist die Heimat der außergewöhnlichen und beängstigenden Legende der Dama Velata. Die Dama Velata, die angeblich zusammen mit anderen geisterhaften Figuren über die Gänge des nahe gelegenen Castello Sforzesco wandelt, ist wohl eine charmante Frau aus dem 19. Jahrhundert, die die Männer mit ihren verführerischen Qualitäten umgarnen konnte, ohne jemals ihr Gesicht zu zeigen, um sie in den Wahnsinn zu treiben. Woher kommt diese italienische Legende? Lass es uns zusammen herausfinden.

Dama Velata: die Legende

Die Legende der Dama Velata stammt aus dem Jahr 1800. Obwohl es sich um pure Phantasie handelt, brachten die Zeugenaussagen (höchstwahrscheinlich aus Einbildung entstanden, durch Gerüchte über die verschiedenen Geschichten) die Behörden dazu den Parco Sempione zu durchsuchen, trotz der offensichtlichen Ungereimtheiten der Aussagen. Laut den Aussagen der mutmaßlichen Opfer der Frau, würde in einem geheimen Bereich des Parks eine entzückende Villa stehen, in der die Dame ihre Opfer verschleppte, um mit ihnen heiße Liebesnächte zu verbringen.

Wie verhält sich der Geist der Dama Velata?

Der Geist der Dama Velata soll sich angeblich mit verschiedenen Opfern in der folgenden Weise verhalten haben: mitten in der Nacht, erscheint sie an sehr nebligen Tagen und lockt die Passanten mit ihrer betörenden Art an, ganz in schwarz gekleidet mit einem wunderschönen Kleid aus dem 19. Jahrhundert und das Gesicht mit einem Schleier bedeckt. Sobald sie von ihr angesprochen werden, werden die Männer hypnotisiert, an die Hand genommen und in die angebliche Villa gezogen, von der wir gerade gesprochen haben.

Dort verbrachten sie mehrere Stunden in Begleitung der Frau, und sangen und tanzten für sie. Um sie zu belohnen, entblößte die Dama Velata danach ihren Körper und verbrachte endlose Liebesnächte mit ihnen. Nach der herrlichen Nacht beschloss sie ihr Gesicht zu zeigen: leider verbarg sich unter dem Schleier nicht das Gesicht einer jungen Frau, sondern ein Schädel ohne Augen, der die Opfer schockierte. Alle ihre Opfer konnten trotz des Schocks flüchten, um dann aber später in den Park zurückzukehren, um verzweifelt nach ihr zu suchen, in der Hoffnung sie wiederzusehen, und am Ende verrückt zu werden.

Die anderen Geister im Parco Sempione und im Castello Sforzesco

Der Parco Sempione ist jedoch nicht nur „Heimat“ der Legende der Dama Velata . Laut Legende gibt es hier auch Seelen anderer Geister. Alles Frauen und alle gehören der Oberschicht an. Wandernde Seelen auf der Suche nach Frieden und Erlösung, das was sie im Leben nicht bekommen haben. Viele von ihnen wandeln angeblich über die Gänge des Castello Sforzesco, eines berühmten Mailänder Museums und Palazzo. Von ihnen stechen besonders Beatrice d’Este, die Ehefrau von Federico il Moro, und Isabella d‘Aragona, ihre Erzfeindin, hervor, die auf der Suche nach einem Gift durch das Schloss geistert, um ihre Konkurrentin zu „töten“.

1 comment

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close