Search

Composta molisana

Die italienischen Traditionen des kulinarischen Bereichs beinhalten auch angenehme Überraschungen für Liebhaber des Geschmacks. Heute werden wir auf Entdeckung von Molise gehen, ein unerforschtes und fast von den angrenzenden Regionen verschlucktes Gebiet, das sich aber mit dieser Besonderheit rühmt.

Die Zeit scheint hier im Takt von langsamen Bewegungen zu schlagen und ist geprägt von antiken Aromen. Diesen Ort zu besuchen, ermöglicht es alte Bräuche wiederzuentdecken und zu schätzen und einzigartige Speisen zu genießen, die zu den besten italienischen Rezepten, die du jemals probieren wirst, gehören.

Diese besondere Region ist reich an riesigen Feldern und Olivenanbauflächen, Weinbergen, Gärten und Obstplantagen. Das sind genau die Zutaten, die die Grundlage für die wichtigsten typischen Gerichte des Gebiets bilden. Unter den vielen, die Composta Molisana.

Heute werden wir über dieses kostbare Gericht reden und die Geheimnisse verraten um das Originalrezept  zuzubereiten.

Der Genuss der kulinarischen Tradition

Die Composta Molisana ist die bekannteste Vorspeise der Küche aus Molise und wird auch in feineren Varianten in Gourmetrestaurants serviert. Sie wird mit landwirtschaftlichen Zutaten zubereitet, die alle zusammen auf Taralli serviert werden, um eine einfache, frische und leckere Vorspeise zu erschaffen.

Um das Originalrezept zuzubereiten, brauchst du:

  • 4 Taralli Molisani
  • 2 gekochte Eier
  • 4 Sardellenfilets in Öl
  • 8 schwarze Oliven
  • 400g reife rote Tomaten
  • 1 Gurke
  • 1 Paprika
  • 1 Sellerie
  • 1 Löffel Oregano
  • 4 Löffel weißer Essig
  • 60 ml Öl
  • Salz

Wie man die perfekte Composta Molisana zubereitet

Um das Originalrezept der Composta Molisana zuzubereiten, musst du die 4 feingeschnittenen Sardellenfilets in eine Schüssel mit Öl geben und Salz und Oregano dazugeben.

In der Zwischenzeit können die Taralli Molisani zubereitet werden, die auch „vescottera“ genannt werden, eine besondere einheimische ringförmige Sorte, größer als die bekannteren Taralli aus Apulien. Sie müssen mit etwas Wasser befeuchtet und mit etwas Essig bespritzt werden und dann auf saugfähigen Küchenpapier trocknen.

Wenn sie richtig trocken sind, kannst du sie auf einen Servierteller legen und beginnen sie mit den verschiedenen Zutaten der Composta Molisana zu belegen.

Als erstes kommen die Tomaten auf die Taralli, die vorher entkernt und in Scheiben geschnitten wurden. Dann die geschälte und die in sehr dünne Scheiben geschnittene Gurke, Paprika und Sellerie.

Zum Schluss die gekochten Eier, die auch in Scheiben geschnitten werden, und die zuvor gewürzten Sardellen.

Das Rezept der Composta Molisana ist fast fertig. Jetzt kannst du deine Vorspeise noch leckerer machen, indem du etwas Öl dazugibst und mit grünen und schwarzen Oliven dekorierst.

Du kannst auch deine Kreativität nutzen um dieses Gericht mit anderen Zutaten zu bereichern, wie zum Beispiel mit Zwiebeln, Salatblättern und auch Thunfischstückchen in Öl.

Jetzt muss das Gericht mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank gegeben werden bevor es serviert werden kann. Der Teller muss mit Frischhaltefolie abgedeckt werden und vor der Ankunft der Gäste ruhen.

Die Composta Molisana kann sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgericht serviert werden, da es sich um ein ziemlich reichhaltiges Gericht handelt.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close