Search

Alveare che dice sì: ein Km 0 Projekt über ökologische Nachhaltigkeit

Alveare che dice sì ist ein großartiges Projekt, das in Europa sehr bekannt ist und vor kurzem nach Italien gelangt ist, um ökologische Nachhaltigkeit und bewusste Ernährung zu fördern. Es handelt sich dabei um ein Verkaufsnetz mit kurzen Vertriebsketten (km 0), das den Transport von Rohstoffen und die Wartezeiten für den Käufer minimiert. Während der „Alveare“-Tage müssen die Käufer nicht auf einem Markt einkaufen, sondern können an exklusiven Standorten, die von zu Hause bestellten Waren einfach abholen. Alveare bedeutet Austausch: von Produkten, Ideen und gemeinsamen Erfahrungen.

Alveare che dice sì

Alveare che dice sì ist ein innovatives und ökologisch nachhaltiges Projekt, das nichts mit Honig und Bienen zu tun hat. Es handelt sich um ein Projekt, das kleine Treffpunkte („Alveare“, Bienenstöcke) schaffen möchte, die den Kauf von qualitativ hochwertigen lokalen Produkten ermöglichen. Durch den Anbau in Gewächshäusern, der GVO und der Urbanisierung wird es vor allem in der Stadt immer schwerer Obst, Gemüse und andere Produkte (von Hülsenfrüchten bis hin zu Fleisch) zu kaufen, die wirklich hochwertig und biologisch sind. Alveare ist ein Verkaufsnetz mit kurzen Vertriebsketten.

km-zero-milano

Alveare che dice sì: um was handelt es sich dabei?

Alveare che dice sì ist ein km 0 Projekt über ökologische Nachhaltigkeit. Dabei handelt es sich um eine Veranstaltung (normalerweise wöchentlich), die ein Treffen zwischen lokalen Produzenten und Käufern ermöglicht. Im Gegensatz zum Wochenmarkt werden jedoch keine Einkäufe vor Ort getätigt. Die Käufer können ihre Bestellungen während der Woche direkt von zu Hause aus tätigen. Die sogenannten „Alveare“- Tage dienen lediglich zum Abholen der Produkte und zum Austauschen von Ideen. Auf diese Weise werden die Transportkosten enorm reduziert. Die Produzenten müssen lediglich die bestellten Produkte mitbringen. Die Verbraucher müssen dagegen nur zum Alveare gehen, um ihre Produkte abzuholen, ohne Schlange stehen zu müssen und ohne Zeitverschwendung. Kurz gesagt: eine Möglichkeit, um sich mit gesunden und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu ernähren, aber auf intelligente und innovative Weise.

alveare-milano

Wie eröffnet man einen Alveare?

Alveare che dice sì ist ein stetig wachsendes Projekt. Seine Entwickler wollen dem Wachstumspotenzial keine Grenzen setzen. Deshalb kann jeder seinen eigenen Alveare km 0 eröffnen. Aber was braucht man dafür?

Ganz einfach. Um die Kontrollen zu „bestehen“ und einen anerkannten Alveare zu eröffnen, muss man entsprechend motiviert sein und genügend Zeit haben, um sich dem Projekt zu widmen. Der Alveare muss an einem vorher festgelegten Ort zusammenkommen können. Dabei kann es sich um einen öffentlichen Ort (einen Platz, ein Museum) oder um einen privaten Ort (Bars, Festsäle usw.) handeln. Anschließend müssen lokale Werbekampagnen organisiert werden, vorzugsweise „face to face“, indem Flyer verteilt werden oder Veranstaltungen organisiert werden, die die Verbreitung des Projekts ermöglichen und vor allem dem Publikum das Projekt erläutern.

Was passiert in einem Alveare?

In einem alveare che dice sì kann wirklich alles passieren! Da es sich hauptsächlich um einen Termin handelt, bei dem die bereits gekauften Produkte abgeholt werden, und nicht ausgesucht werden, können Verkäufer und Käufer die gesparte Zeit dafür nutzen, um Ideen und Tipps auszutauschen. Ein entscheidender Moment, um neue Produkte zu empfehlen, indem kleine Events oder Bankette für Verkostungen organisiert werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, Alveare che dice sì ist ein stetig wachsendes Projekt! Die Liste der zurzeit in Italien vorhandenen Alveare kann auf der offiziellen Website abgerufen werden. Momentan gibt es die meisten in den großen Städten, wie Rom und Turin.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close