Search

Motodays in Rom: Countdown für die zehnte Ausgabe über Motorräder

Bist du ein Liebhaber von zweirädrigen Fahrzeugen und achtest du immer auf die Neuheiten der Branche? Dann wirst du bestimmt schon von der Veranstaltung gehört haben, die vom 8. bis 11. März in der Hauptstadt stattfinden wird: die Motodays in Rom.

Ich denke schon, da sie bereits zum zehnten Mal stattfindet und jedes Jahr mehr und mehr Zustimmung erhält.

Aber lass uns zusammen entdecken, was für Überraschungen diese Messe für dich und die Tausenden Motorradfans bereithält.

Ich möchte damit beginnen, dir zu erzählen, dass es dieses Jahr eine große Neuigkeit geben wird, einen Themenbereich, der ganz dem Design und der Industrie gewidmet ist und darauf abzielt, die anspruchsvollsten Kunden zufrieden zu stellen.

Es werden die größten Erfolge der großen national und international anerkannten Werkstätten dabei sein.

Und nicht nur das: es wird auch eine Halle geben, die sich der Mobilität auf zwei Rädern widmet, mit dem Ziel die Benutzer zu sensibilisieren, sich mit Motorrädern, Motorrollern und Fahrrädern durch die Stadt zu bewegen, um die Luft sauberer zu halten.

Dir wird bestimmt gefallen zu erfahren, dass du viele Unternehmen kennenlernen kannst, die Zweiradfahrzeuge aller Art produzieren, sowie neue Technologien und Software für nachhaltige urbane Mobilität.

Ich möchte dir nicht noch mehr verraten, aber wenn du weiter liest, bin ich sicher, dass du viele andere interessante Neuigkeiten über eine der berühmtesten Motorradmessen in Italien entdecken wirst.

Wie man zu den Motodays von Rom kommt

Mit dem Zug steigt man am Bahnhof Termini aus und fährt dann mit der U-Bahnlinie B bis zur Haltestelle Piramide. Von hier aus fährt man mit der Bahnlinie FL 1 in Richtung Fiumicino und steigt an der Haltestelle Fiera Roma aus. Das Ticket kostet 1 Euro.

Mit dem Flugzeug landet man am Flughafen Fiumicino und fährt dann mit der Bahnlinie FL 1 in Richtung Fara Sabina-Orte bis zur Haltestelle Fiera Roma. Das Ticket kostet 5,50 Euro.

Mit dem Auto oder Motorrad fährt man über den Grande Raccordo Anulare bis zur Ausfahrt 30, Nuova Fiera di Roma in Richtung Fiumicino. Es gibt mehrere Parkplätze mit einer Gesamtkapazität von 5000 Stellplätzen.

Der Eintrittspreis für Donnerstag und Freitag beträgt 12 Euro, Samstag und Sonntag 16 Euro.

Was man während der Motodays in Rom sehen kann

Die Roma Motodays sind eine einzigartige Gelegenheit um die Neuheiten aller Arten von Zweiradfahrzeugen kennenzulernen, von Motorrädern bis zu Motorrollern, von klassischen Fahrrädern bis hin zu innovativen E-Bikes.

motodays a roma

Es gibt vier Themenbereiche, einer interessanter als der andere:

  • Rione Officine, der Welt der Personalisierung gewidmet
  • 2Wheels2Works, dem Thema der nachhaltigen Mobilität in der Stadt gewidmet
  • Vintage, ein Raum für Oldtimer-Fahrzeuge
  • Internationale Tourismusbörse auf zwei Rädern, voller Vorschläge für ein traumhaftes Abenteuer auf dem Motorrad.

Ich bin mir sicher, dass sie dir alle gefallen werden und wenn du es auch liebst allein mit deinem schönen Motorrad zu reisen, wirst du bestimmt gerne die Geschichten von den vielen Reisenden aus der ganzen Welt hören, die während der Messe interviewt werden.

Motodays in Rom: eine einzigartige Gelegenheit um die Ewige Stadt zu besichtigen

Da die Veranstaltung drei Tage dauern wird, ist es eine ideale Gelegenheit um eine der schönsten Städte der Welt zu bewundern.

motodays a roma

Jeden den man fragt, was man in Italien besichtigen kann, würde Rom antworten. Findest du nicht? Gut, wenn du mit dem Motorrad in die Hauptstadt kommst, wird der Besuch noch spannender werden!

Hier sind einige Tipps, was man in Rom unternehmen kann, von Besuchen in Museen und historischen Orten von weltweiter Bedeutung bis hin zu kurzen Stopps in einigen typischen römischen Restaurants, in denen man das köstliche Abbacchio-Lamm oder den „Coda alla vaccinara“ genießen kann.

Du solltest einen Zwischenstopp im Kolosseum und dem Forum Romanum nicht verpassen: es wird sich anfühlen, als würdest du die Luft anderer Zeiten atmen, während du die Reste der glorreichen Ewigen Stadt bewundern wirst.

Sicherlich ist auch eine Pause auf dem wunderschönen Petersplatz Pflicht und vielleicht bleibt dir auch noch etwas Zeit um in den berühmten Geschäften der Via Condotti einzukaufen?

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close