Search

Warum wird der 1. Mai gefeiert? Und warum findet das Konzert statt?

Der 1. Mai ist der Tag der Arbeit. Dieser Feiertag, der schon vor 1900 eingeführt wurde und als nationaler Feiertag gilt, wurde eingeführt, um die Rechte der Arbeiter zu feiern. Dieser Feiertag wird in verschiedenen Ländern der Welt gefeiert: alles begann in Amerika mit Massenstreiks und Demonstrationen und breitete sich dann langsam in den meisten Industrieländern aus. In Italien wird dieser Feiertag mit der Schließung aller Büros und gewerblichen Tätigkeiten gefeiert, sowie mit einem großen Konzert, das jedes Jahr in der Hauptstadt Rom stattfindet und von Jung und Alt mit Spannung erwartet wird.

Warum wird der 1. Mai gefeiert? Und warum findet das Konzert statt?

Alle feiern den Tag der Arbeit, aber nur wenige wissen auch warum. Der 1. Mai gilt bereits seit 1889 als nationaler Feiertag. Jedes Jahr findet in Rom , am 1. Mai das berühmte Konzert „concertone del 1 Maggio“ statt, ein von Maurizio Illuminato konzipiertes Konzert, das von den großen italienischen Gewerkschaften für den Schutz der Arbeitnehmerrechte gesponsert wird. Die Veranstaltung, an der jedes Jahr auch international renommierte Künstler teilnehmen (wie Oasis 2002 und Iron Maiden 1993), wird im nationalen Fernsehen ausgestrahlt und verzeichnet unglaubliche Besucherzahlen.

Warum gerade der 1. Mai?

primo-maggio

Der Tag der Arbeit wurde aufgrund der Ereignisse und Proteste, die ihn geprägt haben, auf den 1. Mai gelegt. Alles hat in den USA angefangen, genauer gesagt in Chicago. Ein australisches Motto prägte die Arbeiterproteste; Die Regierung rief ihr Motto „8 Stunden arbeiten, 8 Stunden Freizeit und Erholung und 8 Stunden schlafen“ aus. Die Botschaft war klar: Die Arbeiter mussten arbeiten, aber sie brauchten auch genug Zeit, um zu schlafen und das Leben und die Familie zu genießen. In Chicago (noch mehr als in anderen amerikanischen Orten) war das nicht der Fall, und die Arbeiter mussten oft sogar 16 Stunden am Tag arbeiten. So begannen endlose Proteste, darunter auch ein nationaler Streik, zu dem am 1. Mai aufgerufen wurde und der drei Tage später, am 4. Mai 1898, mit einem Blutbad endete, bei dem acht Menschen starben.

Der Feiertag in der Zeit des Faschismus

Der Feiertag, der schon immer in Italien gefeiert wurde, wurde nicht immer am selben Datum wie in den anderen Ländern begangen. In der Zeit des Faschismus, seit 1924, wurde der Feiertag auf den 24. April vorverlegt, um mit den Feierlichkeiten für das berühmte “Natale di Roma”; zusammenzufallen; der Jahrestag, der am 21. April die Gründung der italienischen Hauptstadt feiert. Erst später, Ende des Zweiten Weltkrieges 1945, wurde das ursprüngliche Datum wiedereingeführt. Von da an behielt er seinen derzeitigen Status eines nationalen Feiertages.

Das Konzert am 1. Mai

In zahlreichen italienischen und internationalen Städten werden am Tag der Arbeit Protestaktionen organisiert, um an die Rechte der Arbeitnehmer zu erinnern. Der 1. Mai ist daher sowohl ein Feiertag, als auch ein Protesttag. Vor allem in Rom wird dieser Feiertag gefeiert.

primo maggio

In den letzten 30 Jahren, seit 1990, organisierten die Gewerkschaften CISL, UIL und CGIL ein großes Konzert auf der Piazza San Giovanni Laterano, bei dem die größten Künstler der italienischen und ausländischen Musikszene teilnahmen. Das Konzert wird aufgrund seiner langen Dauer (vom frühen Nachmittag bis in die späte Nacht) auch „Concertone“ genannt.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close