Search

Die Geschichte des Bikinis in Italien

1946 wurde der Bikini erfunden, aber erst 30 Jahre später, zwischen den 70er und 80er Jahren, wurde er an den Stränden von Übersee und dann an den italienischen „eingeführt“. Seine Geschichte ist allerdings viel älter und die ersten Darstellungen zweiteiliger Frauenbadeanzüge finden sich bereits in einigen Mosaiken aus der ägyptischen oder byzantinischen Zeit.

Vor Jahrtausenden war es üblich, die Körper von Frauen und Männern offen zu zeigen, während der Beginn der Zivilisation und des „gesunden Menschenverstandes“ die Dinge auf den Kopf stellten. Und deshalb wurde der Bikini, von einer normalen Strandbekleidung, mit unkonventionellen und sinnlichen Eigenschaften in Verbindung gebracht, bis er schließlich mit der Zeit, von der Gesellschaft akzeptiert wurde (auch dank der Hollywood-Stars, die ihn in den Kultfilmen von damals trugen). Die Geschichte des Bikinis in Italien ist die Geschichte einer hart erarbeiteten Errungenschaft der Freiheit.

Geschichte des Bikinis-italiantraditions

Credits: Nautica Report

Der 1946 aus der Idee eines Pariser Schneiders entstandene Bikini hat seit seiner Erfindung einen langen Weg zurückgelegt. Es gibt einige Darstellungen aus der Zeit der alten Römer, aber niemand spricht darüber. Denn das vielgeliebte Kleidungsstück, das unweigerlich an Urlaubserinnerungen erinnert, wurde sehr schnell vom Markt genommen: Frauen träumten nicht einmal davon, an den Strand noch „entblößter“ gehen zu können, als sie es bereits mit dem Badeanzug waren, und die Designer verwirklichten keine. Aber wie verlief die Geschichte des Bikinis in Italien? Lass es uns zusammen herausfinden.

Die Entwicklung des Bikinis

Am 5. Juli 1946 entwarf der Franzose Louis Reard den ersten „Bikini“ der modernen Geschichte. Red widmete sich dem Bikini nach einem ersten Versuch, der von seinem Kollegen geführt wurde, der ein paar Monate zuvor ein Modell namens „Atom“ entworfen hatte, das aber zu knapp für den Markt war. Red passte es an, um es tragbar zu machen und nannte es (nicht zufällig) Bikini, inspiriert vom Namen des gleichnamigen Bikini-Atolls der Marshallinseln, in dem (erneut, nicht zufällig) mehrere Kernwaffentests durchgeführt wurden. Der Bikini sollte „wie eine Bombe“ einschlagen, und das tat er auch. Ein echter Skandal, an den sich jeder, der in dem Zeitraum zwischen den 50er und 70er Jahre lebte, genau erinnert.

bikini-italiantraditions

Credits: Bigodino

Die Geschichte des Bikinis in Italien und Schönheitswettbewerbe

In der Geschichte des Bikinis war er schon immer sehr beliebt am Strand und bei Schönheitswettbewerben. Schade, dass das nicht immer so war. Im Jahr 1951 wurde der Bikini, trotz dem typischen Verlangen nach Überschreitungen der Menschen in Übersee, bei dem Miss World Schönheitswettbewerb verboten. Im selben Jahr wurden in Italien die Strände von der Polizei überwacht, die die freizügigen Mädchen mit sehr hohen Strafen bestrafte. Nur das Kino und die Verbreitung des Zweiteilers auf der großen Leinwand schafften es, die Dinge zu verändern, und von da an wurde der Bikini sogar mit Zustimmung der Jungs entlang der italienischen Strände „eingeführt“.

bikini-italiantraditions

Credits: Bigodino

Der berühmteste Bikini in der Geschichte des Kinos

In der Geschichte der Bikinis gibt es, im Bereich des Films, einige Bikinis, die sicherlich nicht unbemerkt geblieben sind. In den Jahren seiner Entstehung war der Bikini ein Skandal. Kannst du dir vorstellen, was ein weißer, leicht transparenter Bikini bedeutete? Das ist der Fall des berühmten weißen Bikinis von Ursula Andress, die 1962 in James Bond – 007 jagt Dr. No mit einem schwindelerregenden Zweiteiler aus dem Wasser kommt. Andere berühmte Bikinis waren die von Raquel Welch, aggressiv und aus schwarzem Leder, 1966 getragen, und der erste Bikini in der Filmgeschichte, getragen von der wunderschönen und sehr jungen Brigitte Bardot im Jahr 1958, in „… und immer lockt das Weib“.

bb-italiantraditions

Credits: Cesim Marineo
Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close