Search

Das Parmigiano-Reggiano-Museum

Sie wollten schon immer mehr über Lebensmittel made in Italy erfahren? Oder sogar deren Herkunftsort besuchen? Dann empfehlen wir Ihnen in diesem Artikel einen Besuch im Parmigiano-Reggiano-Museum.

Dieses sehr interessante Museum befindet sich in der Provinz Parma, im Ort Soragna. Es sitzt im Corte Castellazzi, einem landwirtschaftlichen Gutshof aus dem 18. Jahrhundert.

Aber das ist noch nicht alles… Das Museum liegt zwischen Kastellen, Naturoasen und wirklich unbeschreiblich schönen Parkanlagen, welche Sie atemlos lassen!

Glauben Sie uns: Die Geschichte dieses bekannten und weltweit hochgeschätzten Käses von Nahem betrachten zu können, ist eine einmalige Gelegenheit.

Und das ist noch nicht alles… Sie werden v.a. Auch die Maschinen und Geräte, welche für die Parmiagiano-Produktion eingesetzt werden, bewundern- bevor Sie vom Käse selbst kosten können!

Die Herkunft des Parmigiano Reggiano

Wir geben Ihnen eine “Kostprobe” der langen Geschichte des Parmigiano-Reggiano. Sicherlich sind Sie erstaunt, denn sie ist 9 Jahrhunderte lang!

Die Rezeptur stammt noch aus dem Mittelalter. Benediktiner- und Zisterziensermönche aus der Ebene von Parma und Reggio Emilia entwickelten sie. Und heute verwenden die landwirtschaftlichen Betriebe aus der Region noch immer dieses Rezept.

Aber es endet noch nicht hier… dank viel Wassers und weiter Weideflächen wird  der Käse in dieser Gegend hier sehr hart. Die Milch wird in große Heizkessel geschüttet und kann so gerinnen.

Aber wissen Sie, was das Außergewöhnlichste ist? Unser Parmigianokäse wird noch heute mit der gleichen Technik gefertigt wie vor 9 Jahrhunderten!

Im Augenblick produzieren 400 kleine Käsereien, zwischen Parma, Reggio Emilia und Modena  und teilweise auch noch auf die Provinzen Bologna und Mantua verteilt, den Parmigianokäse.

Die Produzenten dieses edlen Käses haben eine seitens des Gesetzgebers zertifizierte Berechtigung und die Pflicht das antike Rezept und die sehr hohe Käsequalität zu wahren.

Wir haben Ihnen hier ein Produkt unseres Belpaese vorgestellt. Eines, welches zweifelsohne die Milch- und Käseindustrie Italiens weltweit rühmt, oder nicht.

Was gibt’s im Museum Parmigiano Reggiano in Parma zu sehen?

Noch bevor Sie richtig im Corte Castellazzi, dem Sitz des Museums Parmigiano in Parma, eingetroffen sind, entdecken Sie ein Bauernhaus mit Stall, Heuschober und einer entzückenden runden Käserei mit Wandelgang, welche 1848 erbaut wurde.

Aber das ist immernoch nicht alles… Hier finden Sie viele Instrumente und Werkzeuge ausgestellt, welche helfen den berühmten Käse herzustellen. 120 von Ihnen wurden zwischen 1800 und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelt. Das ist interessant oder nicht?

Und noch etwas: Im Innern der Käserei bebildern hunderte Photographien und Zeichnungen wie der Parmigiano-Käse zubereitet wurde.

Man kann richtig emotional werden, wenn man den Produktionsprozess des Parmigiano Reggiano und die verschiedenen Reifungsphasen des Käses sieht, aber es ist v.a. ein göttliches Erlebnis den Käse am Ende selbst im Museumshop probieren zu können. Der Käse wird allein oder auch zusammen mit anderen Kostbarkeiten angeboten.

Wir empfehlen Ihnen die Werkzeug- und Objektsammlung genau unter die Lupe zu nehmen. Die Bauern und Lebensmittelproduzenten benutzten sie jeden Tag.

Versäumen Sie nicht eine kurze Stippvisite im Untergeschoss des Museums. Hier ist eine Vielzahl an Parmigiano-Reggiano-Imitationen aus allerlei Ländern versammelt.

Öffnungszeiten

Das Parmigiano-Reggiano-Museum ist Samstag und Sonntag zwischen 10,00 und 13,00 Uhr und zwischen 15,00 und 18,00, zwischen dem 1. März und dem 8. Dezember, geöffnet.

In den Monaten Dezember bis Februar kann man das Museum nur mit einer Vorbuchung besichtigen. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro. Eine Führung für eine Gruppe von maximal 25 Personen kostet 20,00 Euro.

Anfahrtsweg ans Museum

Sie können mit dem Zug bis zum Hauptbahnhof Parma fahren. Von dort aus nehmen Sie einen Bus, welcher bis nach Soragna fährt. Der Eingang des Parmigiano-Reggiano-Museums befindet sich auf dem Fußweg der Viale dei Mille.

Es landen Flüge am Internationalen Flughafen Giuseppe Verdi von Parma. Von hier aus nutzen Sie einen komfortablen Shuttlebus, welcher Sie direkt zum Museum fährt.

Und nachdem Sie dieses wunderbare Museum und die Schönheit seiner Umgebung besucht haben? Was machen Sie dann? Na klar doch, wir hoffen, Sie empfehlen Ihren Freunden es ebenfalls einmal zu besuchen, wenn diese in Italien Ferien machen!

 

Falls Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lesen Sie hier weiter: Italien, Heimatstadt des besten Käse der Welt

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close