Search

Das Jahr von Leonardo da Vinci: Geschichte und Kuriositäten des italienischen Genies

Eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Renaissance

In diesem Jahr jährt sich der Todestag von Leonardo da Vinci zum fünfhundertsten Mal. Ihm zu Ehren werden zahlreiche Feierlichkeiten mit Initiativen und Veranstaltungen organisiert. Mit Italian Traditions kannst du dieses italienische Genie kennenlernen, indem wir dir seine Geschichte und die Kuriositäten seines Lebens erzählen. Außerdem werden wir dir die wichtigsten Veranstaltungen, die für diesen besonderen Anlass in Florenz und Mailand organisiert werden, vorstellen. Zum Schluss werden wir über die vielen Initiativen und Veranstaltungen, die auf der ganzen Welt organisiert werden, sprechen.

Geschichte

Leonardo wurde 1454 in dem Dorf Vinci in der Provinz Pistoia geboren. Mit sechzehn Jahren zog er mit seiner Familie nach Florenz. Seine künstlerische Begabung und seine Intelligenz veranlassten seinen Vater dazu, ihn in die Werkstatt von Andrea Verrocchio zu schicken. Im Jahr 1480 trat er der Accademia del Giardino di S. Marco bei, die in der Gunst von Lorenzo il Magnifico stand. Im selben Jahr erhielt er den Auftrag, die Anbetung der Könige aus dem Morgenland in der Kirche S. Giovanni Scopeto in der Nähe von Florenz zu malen. Von der florentinischen Umgebung fühlte er sich jedoch eingeengt und zog daraufhin nach Mailand zu Herzog Ludovico Sforza.

Während seiner Mailänder Jahre sind einige seiner wichtigsten und bekanntesten Werke entstanden. Zwischen 1489 und 1490 wurde er mit den Dekorationsarbeiten des Castello Sforzesco in Mailand betraut. Im Jahre 1495 begann er in der Kirche Santa Maria delle Grazie das berühmte Abendmahl zu malen. Das Werk wurde 1498 fertiggestellt. Im darauffolgenden Jahr floh er aufgrund des Vormarsches der französischen Truppen von König Ludwig XII. aus Mailand. Er ließ sich zuerst in Mantua und dann in Venedig nieder, um 1503 nach Florenz zurückzukehren, um zusammen mit Michelangelo ein großes Wandgemälde für den Ratssaal im Palazzo della Signoria zu malen. 1513 wurde er von König Franz I. nach Amboise in Frankreich eingeladen. Dort starb er am 2. Mai 1519.

Einige Kuriositäten über Leonardo

LEONARDO DA VICNCI

Im Jahr von Leonardo da Vinci sollte man noch einen weiteren Aspekt des Genies der Renaissance kennenlernen. Er bezieht sich auf seinen Charakter. Es gibt viele Gerüchte über Leonardo da Vinci. Die ersten Biographen beschreiben ihn als eine Person mit Charme und Persönlichkeit, die gleichzeitig aufgrund seiner Großzügigkeit und Freundlichkeit beliebt war. Nur wenige werden allerdings wissen, dass sich seine Liebe zur Natur nicht nur auf ihre Beobachtung beschränkte. Angeblich war er ein überzeugter Tierliebhaber und Vegetarier. Einigen Gerüchten nach war er zudem ein richtiger Spaßvogel.

Die Veranstaltungen zur Feier seines Todestages

In Italien und auf der ganzen Welt werden zur Feier des Jahres von Leonardo da Vinci zahlreiche Veranstaltungen und Initiativen organisiert. In Italien werden sie unter der Aufsicht und Leitung des Ausschusses für das im Februar 2018 gesetzlich festgelegte Jahr von Leonardo da Vinci organisiert. In Florenz findet in den Uffizien die Ausstellung  “L’Acqua Microscopio della Natura- Il Codice Leicester di Leonardo da Vinci”statt. Außerdem gibt es zahlreiche Veranstaltungen, die das ganze Jahr über in der toskanischen Landeshauptstadt stattfinden. In Mailand werden die meisten Initiativen in dieser Hinsicht organisiert. Am 2. Mai wird der Sala delle Asse im Castello Sforzesco zu diesem Anlass wiedereröffnet. Erwähnenswert sind auch die vier Ausstellungen, die im Laufe des Jahres in der Veneranda Biblioteca Ambrosiana stattfinden werden. Auch in Frankreich werden zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen stattfinden, die dem italienischen Genie gewidmet sind. Aber nicht nur das, auch in England und in Norwegen sind Veranstaltungen geplant, die Leonardo gewidmet sind.

leonardo-da-vinci

Wenn es in der Geschichte eine Person gab, die es verdient hat, als Universalgenie bezeichnet zu werden, so ist dies sicherlich Leonardo. Zu seinen Lebzeiten war er Maler, Bildhauer, Erfinder, Militäringenieur, Bühnenbildner, Anatom, Philosoph und Wissenschaftler. Er verkörpert das Ideal des Renaissance-Menschen. Er verkörpert sein Streben nach Wissen durch Erfahrung und Verstand. Wenn du weitere wichtige italienische Persönlichkeiten der Vergangenheit kennenlernen möchtest, empfehlen wir dir, diesen Artikel über Galileo Galilei zu lesen. Jetzt kennst du die Veranstaltungen, die dieses Jahr im Zusammenhang mit Leonardo geplant sind und kannst daran teilnehmen.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close