Search

Tage der Amsel: die Legende

Die Tage der Amsel sind die drei kältesten Tage des Jahres. Sie fallen mit den kältesten Tagen des meteorologischen Winters zusammen und obwohl man von einem Jahr zum nächsten kein genaues Datum für dieses Phänomen festlegen kann, werden sie in der Volkstradition zwischen dem 29. und 31. Januar angeordnet, unabhängig von den tatsächlichen Außentemperaturen. Einige Städte in Italien haben eine sehr enge Verbindung mit diesen drei Tagen und feiern sie mit Volksliedern und kleinen Veranstaltungen, die das Stadtleben von dem winterlichen Grau wiederbeleben.

Tage der Amsel: die Legende

Die Tage der Amsel, die laut Tradition theoretisch die drei kältesten Tage des Jahres sein sollen, werden aufgrund einer eigenartigen Geschichte so genannt. Laut der Legende von den Tagen der Amsel, fanden eine Amsel und ihre Jungen (die zunächst ein schwarzes Gefieder hatten) im Schornstein eines Kamins Schutz vor dem Winterfrost und kamen nach nur drei Tagen völlig grau wieder heraus, einschließlich dem Schnabel. Diese amüsante Legende versucht den normalen Unterschied zwischen den Geschlechtern, der zwischen weiblichen und männlichen Amseln besteht, auf originelle Weise zu „belegen“.

Termine der Tage der Amsel

Die Tage der Amsel fallen laut Tradition auf Ende Januar, beziehungsweise auf den 29, 30 und 31. Januar. Einige Legenden beziehen sich jedoch nur auf die letzten beiden Tage im Januar und den ersten Tag im Februar. Und laut einigen weiteren Legenden fallen die „Tage der Amsel“ auf kein genaues Datum, sondern stellen lediglich die drei kältesten Tage des Jahres dar, die theoretisch die gerade genannten Tage sein könnten, oder aber auch nicht. Kurz gesagt: Wenn du dich dafür entschieden hast, die Tage der Amsel in einer der italienischen Städte zu feiern, in denen diese Tage gefeiert werden, dann solltest du das am 29., 30. und 31. Januar machen. Aber du solltest wissen, dass die Tradition keine genauen Termine festgelegt hat, da sie von Region zu Region unterschiedlich sind.

Die Tage der Amsel in Lodi

Die Tage der Amsel werden in einigen italienischen Städten und vor allem im Norden des Landes gefeiert. Die Veranstaltungen im Zusammenhang mit den Tagen der Amsel bilden eine nette Abwechslung, um auch in einem ruhigen Zeitraum wie im Winter, einige Stunden Spaß zu haben. Die Stadt Lodi in der Lombardei feiert diese drei Tage seit jeher mit großer Begeisterung. Eine Gruppe von Sängern teilt sich in zwei kleine Gruppen auf, die sich jeweils an einem der beiden Ufer der Adda verteilen. Dann beginnen die Lieder: ein unterhaltsamer Schlagabtausch in lokalem Dialekt, der von einer Uferseite zur anderen erfolgt.

Die Tage der Amsel im Rest von Italien

Die Tage der Amsel werden auch in anderen italienischen Städten gefeiert, wie zum Beispiel in Cremona und in einigen Gegenden Sardiniens. In Cremona werden sie wie in Lodi gefeiert, indem alte Lieder der lokalen Tradition gesungen werden. Auch auf Sardinien werden sie gefeiert, haben allerdings einen anderen Namen: „giorni in prestito“ („die geliehenen Tage“), aufgrund einer besonderen Legende, die damit verbunden ist. In Friaul dagegen „beobachten“ die lokalen Hirten diese drei Tage, um den Verlauf der Ernte und des Klimas zu bestimmen. Diese Tage sind für sie entscheidend, um vorauszusehen wie das kommende Jahr im Hinblick auf den Ertrag aussehen wird.

 

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close