Search

Eröffnung der Eisenbahnstrecke Napoli-Portici: die erste in Italien

Am 3. Oktober 2018 ist der 179. Jahrestag der Gründung der ersten italienischen Eisenbahnstrecke

Einige Ereignisse bleiben unauslöschlich der Geschichte, da sie den Beginn einer neuen Ära bestimmen. Eines davon hat am 3. Oktober 1839 in der Nähe der Stadt Neapel stattgefunden. Es handelt sich um die Eröffnung der Eisenbahnstrecke Napoli-Portici, die als erste in Italien gebaut wurde. Mit Italian Traditions kannst du dieses historische Ereignis entdecken. Außerdem erklären wir dir das Projekt und die verwendeten Lokomotiven. Abschließend sprechen wir über den Bau der Strecke und ihren Einfluss auf die Entwicklung der neapolitanischen Eisenbahnproduktion.

Credits: welikenapoli

Geschichte

Die Eisenbahnstrecke, die die Städte Neapel und Portici verbindet, war die erste in Italien. Sie wurde am 3. Oktober 1839 eröffnet. Eine ihrer interessantesten Merkmale betrifft die Tatsache, dass sie zweigleisig war und eine Gesamtlänge von 7,2 Kilometern hatte.

Die Bauarbeiten haben im Juni 1836 begonnen, als Armando Giuseppe Bayard de la Vingtrie mit dem Bau der Eisenbahnstrecke beauftragt wurde. Drei Jahre später wurde sie mit einem Zug, der am Bahnhof Portici abgefahren war, eröffnet. An dieser Veranstaltung hat auch König Ferdinando II Borbone teilgenommen, der in den Zug stieg, der am 3. Oktober 1839 um 10 Uhr vom Bahnhof Portici abgefahren war. Die Strecke dauerte 9 Minuten.

Die Strecke war Teil eines viel größeren Projekts, mit weiteren Abschnitten, die zwischen 1842 bis 1846 eröffnet wurden. Im Laufe der Jahre wurde diese historische Strecke oft beschädigt. Der Bahnhof Napoli Bayard blieb bis 1866 in Betrieb, als er nach der Eröffnung des Hauptbahnhofs der Stadt, in einen Betriebsbahnhof umgewandelt wurde.

Das Projekt und die verwendeten Lokomotiven

Credits: Napoli Turistica

Das Projekt, das zur Eröffnung der Eisenbahnstrecke Napoli-Portici geführt hat, wurde von einer ausländischen Firma durchgeführt. Sowohl die Projektträger als auch das Kapital kamen aus Frankreich. Während die verwendeten Lokomotiven in England gebaut wurden. Das Material, das für die Schienen verwendet wurde, wurde vor Ort produziert. Die Schienen bestanden aus 5 Meter langen Modulen aus Schmiedeeisen.

Die erste Lokomotive, die verwendet wurde, hatte den Namen Vesuvio. Ihr Gesamtgewicht betrug 3 Tonnen und sie konnte eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern erreichen. Sie zog sieben weitere Wagen, deren Gewicht 46 Tonnen betrug. Im Jahr 1939, anlässlich des hundertjährigen Jubiläums, wurde der erste Zug wieder aufgebaut.

Eisenbahnproduktion

Credits: Neapolitans – BOOBBLY

Einer der positivsten Einflüsse der Eröffnung der Eisenbahnstrecke Napoli-Portici war die Umrüstung des gesamten Gebiets auf die Eisenbahnproduktion. 1842 wurde in Pietrarsa ein großes Werk für den Bau von Lokomotiven und den Zusammenbau von Schienen gebaut. Diese Werkstätten sind zu einem Vorbild für den Einsatz modernster Verfahren und Technologien geworden. Seit Beginn der Gründung bis 1905 wurden in diesen Werkstätten über 300 Lokomotiven, hundert Wagen und tausend Güterwagen gebaut.

Die Entwicklung des Eisenbahnverkehrs hat es ermöglicht, Reisen zwischen einer Stadt zur anderen deutlich zu verbessern. Dies gilt insbesondere für den Güterverkehr. Wenn du weitere wichtige historische Ereignisse für Italien entdecken möchtest, empfehlen wir dir, diesen Artikel zu lesen. Du wirst weitere wichtige Ereignisse entdecken, die, wie die Eröffnung der Eisenbahnstrecke Napoli-Portici, die Geschichte des Landes geprägt haben.

Main image source: Vesuvio Live
Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close