Search

15 sardische Käsesorten, die man unbedingt probieren sollte

Von den sardischen gastronomischen Spezialitäten stechen die Käsesorten besonders hervor. Die Käseherstellung auf der Insel, die auf eine alte Tradition der Schäfer zurückblickt, ist sehr vielfältig und umfasst die bedeutendste Produktion von Pecorino Käse in Europa. Die Käseherstellung auf der Insel reicht bis in die Bronzezeit zurück und während der Römerzeit landeten die sardischen Käsesorten auf den reich gedeckten Tafeln Roms. Seit der Ära der Savoyen werden sardische Käsesorten nach Amerika exportiert. Derzeit gibt es auf der Insel drei Käsesorten aus Schafsmilch mit geschützter Ursprungsbezeichnung – D.O.P..

Nachfolgend wirst du erfahren, welche 15 sardische Käsesorten man unbedingt probieren sollte.

Fiore Sardo

Fiore-sardo

Typisch für Barbagia und für die Gegend von Gavoi in der Provinz Nuoro. Fiore Sardo ist ein Hartkäse mit mittlerer oder langer Reifezeit, der aus Schafsmilch gewonnen wird. Eine Besonderheit ist die Verwendung von Holzfeuer für die Herstellung, wodurch der Käse leicht geräuchert wird. Seinen Namen verdankt er der Tatsache, dass er ursprünglich mit einem pflanzlichen Gerinnungsmittel hergestellt wurde, das wahrscheinlich aus der Blume der Distel gewonnen wurde. Oder auch der Blume, die in die Kastanienholzbehälter, die für die Verarbeitung der Käsemasse verwendet wurden, eingraviert wurde. Fiore Sardo gehört zu den bekanntesten sardischen Käsesorten und auch zu den ältesten: seine Ursprünge reichen bis in die Bronzezeit zurück.

Pecorino sardo

pecorino-sardo

Pecorino Sardo ist eine der sardischen Käsesorten par excellence. Es ist ein fetter Halbhart- und Hartkäse und zeichnet sich durch zwei Reifearten aus, die ihn in Dolce oder Maturo unterscheiden. Er hat eine harte, glatte, gelbliche Rinde und eine kompakte, weiße Masse. Er wird als Tafelkäse, aber auch gerieben oder als Zutat für verschiedene Gerichte verwendet. Pecorino Dolce passt sehr gut zu Vermentino und Pecorino Maturo zu Cannonau.

Casu marzu

italian-cheese

Der Casu Marzu oder Käse mit Maden gehört zu den bekanntesten Käsesorten Italiens, aber auch zu den umstrittensten. Dieser Pecorino Käse wird wie alle anderen Pecorino Käsesorten hergestellt, beinhaltet allerdings die Verwendung von Käsefliegen. Die Fliegen legen ihre Eier auf dem Käse ab und die Maden erledigen die restliche „Arbeit“. Die Reifungszeit hängt von ihnen ab.

Bonassai

Der Bonassai hat eine relativ junge Geschichte. Dieser Käse ist 1966 durch eine Technik, die vom Istituto Zootecnico e Caseario speziell für Sardinien entworfen wurde, entstanden. Seit den 70er Jahren verbreitete sich die Produktion auf ganz Sardinien. Es ist ein fetter Pecorino Käse mit kurzer Reifezeit und einer weichen Masse, der sich durch seine ungewöhnliche Quaderform auszeichnet. Zu den weiteren besonderen Merkmalen gehören das Einsalzen durch eine Salzlake und die Zugabe von Kartoffelstärke während der Reifung.

Axridda

axridda-italian-cheese

Dieser Käse, dessen Ursprung bis in die Zeit von Plinius dem Älteren zurückreicht, verdankt seinen Namen dem Ton – Axridda auf Sardisch -, der dazu verwendet wird ihn zu bedecken. Der aus Schafs- oder Ziegenmilch hergestellte Axridda wird ausschließlich zwischen Januar und Mai hergestellt und anschließend mit Tonpulver bestreut, um dem Sommer standzuhalten. Mitunter wird der Ton mit Olivenöl oder Leinöl befeuchtet und bildet eine Schicht von mindestens 5 Millimetern. Der Käse zeichnet sich durch seine harte und raue graue oder hellbraune Rinde und durch seine harte und krümelige weiße oder gelbliche Masse aus.

Casizolu

italian-cheese

Es handelt sich um einen Frischkäse ohne Rinde, der mit roher Schafsmilch hergestellt wird. Die Käserohmasse wird zu langen Fäden ausgezogen und dann von Hand in die Birnenform gebracht, die es ermöglicht ihn aufzuhängen. Nach 7 Tagen kann er verzehrt werden.

Casu Axedu

italian-cheese-sardinia

Casu Axedu wird mit einer einzigartigen Technik hergestellt. Die Gerinnung dauert sehr lange und die Konservierung erfolgt durch eine Salzlake. Durch die Reifung wird der liebliche und nicht salzige Käse sehr salzig und würzig. Normalerweise wird er von kleinen Unternehmen und Molkereien hergestellt.

Fresa

italian-cheese

Es handelt sich um einen weichen Kuhmilchkäse. Er wird normalerweise im Herbst hergestellt, wenn die Kuhmilch weniger reichhaltig ist, und verdankt seinen Namen dem lateinischen Wort „Fresus“, was „zerquetscht“ bedeutet. Aufgrund seines Aussehens und seiner Konsistenz erinnert er sehr an den Stracchino-Käse aus der Lombardei.

Casu friscu

italian-cheese

Casu friscu ist ein weißer und weicher Käse ohne Rinde. Die Herstellung ist der von Caciotta ähnlich. Er wird hauptsächlich für die Verwendung in der Küche oder in Kombination mit anderen Lebensmitteln hergestellt.

Casu in filixi

italian-cheese

Es handelt sich um den frischesten Käse aller sardischen Käsesorten. Er wird mit dem Bruch aus Ziegen-oder Schafsmilch hergestellt, der nach dem Aushärten in Behälter aus Wildbirnenholz mit Farnblättern (Filixu) gegeben werden, die dem Käse ein unverwechselbares Aroma verleihen. Später wird er mit Hilfe von Tüchern gefiltert. Seine Herstellung ist typisch für das Gebiet, zu dem die Dörfer Seulo, Olzai, Esterili und Villagrande gehören.

Dolcesardo Arborea

italian-cheese

Ein Weichkäse, der durch die Verarbeitung von Kuhmilch nach einem Rezept aus den frühen 30er Jahren gewonnen wird. Er wird mit Milchenzymen und Lab behandelt, dann in Käseformen gelegt und bei 40 ° C gedämpft. Er wird durch eine Salzlake gesalzen und kann nach 15 Tagen Reifezeit im Kühlraum verzehrt werden.

Greviera di Ozieri

formaggi-sardegna

Der Greviera ist dank der Ankunft der Rinderrasse Bruno Alpino aus der Schweiz in die Provinz Sassari und dem Herstellungsverfahren von Gruviera entstanden. Seit 1850 gehört diese Käsesorte zur Geschichte des sardischen Käses.

Semicotto di capra

italian-cheese

Der Semicotto di Capra wird sowohl traditionell als auch industriell hergestellt und zeichnet sich durch eine dünne, glatte, hellgelbe Rinde aus, die gereift leicht bräunlich wird.

Trizza

italian-cheese

Es handelt sich um einen Pasta-Filata-Käse, der aus der Kuhmilch der Rasse Sardo-Modicana gewonnen wird. Er zeichnet sich durch seine geflochtene Form mit Verzierungen aus.

Casu spiattatu

formaggi-sardegna

Spiattatu wird aus Kuhmilch hergestellt und ist typisch für Gallura. Er wird wie Pasta-Filata-Käse hergestellt und hat keine festgelegte Form. Er hat keine Rinde und eine weiße und weiche Masse mit lieblichen Geschmack und einer säuerlichen Note.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close