Search

Leben und Werk von Renzo Piano

Einer der wichtigsten italienischen Architekten

Italien ist auf der ganzen Welt für den außerordentlichen Wert einiger Persönlichkeiten, die die jüngste Geschichte geprägt haben, bekannt und geschätzt. Einer der bekanntesten Persönlichkeiten ist Renzo Piano, einer der aktivsten und produktivsten Architekten der Welt. Mit Italian Traditions kannst du diese wichtige Persönlichkeit der italienischen und internationalen Architektur entdecken. Wir erzählen dir von seinem Leben und analysieren seine Arbeit und die wichtigsten ausgeführten Projekte. Am Schluss schauen wir uns die Auszeichnungen an, die Renzo Piano im Laufe seiner Karriere erhalten hat.

renzo-piano-architect

Leben

Renzo Piano ist ein italienischer Architekt und Senator auf Lebenszeit, der am 14. September 1937 in Genua geboren wurde. Nach dem Abitur besuchte er zunächst die Fakultät für Architektur in Florenz und dann in Mailand. Hier besuchte er noch als Student das Studio von Franco Albini. 1964 erlangte er das Diplom am Polytechnikum in Mailand mit einer Arbeit mit dem Titel: Modulation und modulare Koordination. Nach seiner Arbeit im Studio von Albini, zwischen 1965 und 1975, machte er eine Reise, um seine Ausbildung in den Vereinigten Staaten und in England abzuschließen.

Seine Arbeit

Seit Beginn seiner Karriere ist sein Stil durch ständige Forschung und Studien mit Materialien und Bauweisen gekennzeichnet. 1968 hat er an der XIV Triennale di Milano teilgenommen. Bei dieser Gelegenheit realisierte er einen Pavillon. Der Erfolg und die Veröffentlichung seiner Arbeiten in den Fachzeitschriften ermöglichten es ihm, die Realisierung des Pavillons für die italienische Industrie auf der Weltausstellung in Osaka 1970 zu erhalten. Im folgenden Jahr hat er den Wettbewerb für den Bau des Georges Pompidou Centre in Paris gewonnen.

1981 gründete er den Renzo Piano Building Workshop mit Büros in Genua, Paris und New York. Im Jahr 1988 beschäftigte er sich mit der Umstrukturierung des Porto Antico in Genua, angesichts der Feierlichkeiten zum 500. Jahrestag der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus. Im Jahr 2004 wurde die Renzo Piano Stiftung gegründet. Es handelt sich dabei um eine gemeinnützige Organisation, die sich der Förderung verschiedener Aktivitäten widmet.

renzo-piano

Centre Pompidou, Paris

1981 gründete er den Renzo Piano Building Workshop mit Büros in Genua, Paris und New York. Im Jahr 1988 beschäftigte er sich mit der Umstrukturierung des Porto Antico in Genua, angesichts der Feierlichkeiten zum 500. Jahrestag der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus. Im Jahr 2004 wurde die Renzo Piano Stiftung gegründet (fondazione Renzo Piano). Es handelt sich dabei um eine gemeinnützige Organisation, die sich der Förderung verschiedener Aktivitäten widmet.

Später brachte er viele Projekte für verschiedene Orte in der Welt hervor, indem er einzigartige Gebäude schuf. Ein Beispiel dafür ist der höchste Wolkenkratzer Europas, The Shard in London, der 2012 gebaut wurde. Im selben Jahr hat er den Justizpalast in Paris entworfen.

renzo-piano-the-shard

The Shard, London

Die wichtigsten Projekte

Im Laufe dieser Jahre gab es zahlreiche Projekte des genuesischen Architekten. Hier analysieren wir einige der wichtigsten, die Renzo Piano in der Welt bekannt gemacht haben:

  • das Centre Georges Pompidou in Paris (1971-1977);
  • Kimbell Art Museum in Texas (2007-2013);
  • The Shard in London (2000-2012);

Das erste Projekt hat sicherlich seine Karriere vorangetrieben. Es handelt sich um einen fachübergreifenden öffentlichen Raum, der eine Bibliothek, ein Museum, ein Designzentrum und ein Musikzentrum beherbergt. Die Struktur besteht hauptsächlich aus Glas und Stahl. Daraus kommen farbige Röhren heraus. Das zweite Projekt wurde 1972 von Luis Khan entworfen. Im Laufe der Jahre wurde die Kunstsammlung zu groß für die verfügbaren Räume in der Galerie und deshalb wurde beschlossen, die Erweiterung mit dem Bau einer neuen Struktur, die doppelt so groß war wie vorher, durchzuführen.

Das letzte Projekt gehört zu einem der wichtigsten Projekte des Architekten aus Genua. Die Besonderheit von diesem Bauwerk liegt darin, dass es gelungen ist, ein vielseitiges Umfeld zu schaffen, das gleichzeitig öffentlich und privat ist. Im Inneren befinden sich Büros, ein Hotel, Restaurants, eine Bar und eine Galerie. Man kann sagen, dass es einer vertikalen Stadt ähnelt, die kommerzielle, private und öffentliche Räume beherbergt. Darüber hinaus sind sie alle mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

 

Die wichtigsten Auszeichnungen

Im Laufe seines Lebens hat der Architekt Renzo Piano viele wichtige Preise auf internationaler Ebene gewonnen. 1985 erhielt er die Legione d’onore. Das Royal Institute of British Architecture in London verlieh ihm 1989 die Royal Gold Medal. 1998 erhielt er den renommierten Pritzker-Preis. Im Jahr 2003 wurde ihm eine monographische Ausstellung bei der Triennale von Mailand anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums gewidmet. 2013 wurde er vom damaligen Präsidenten der italienischen Republik, Giorgio Napolitano, zum Senator auf Lebenszeit ernannt.

In Italien gab es im Laufe der Jahre viele Fachleute, die sich für ihre besonderen Fähigkeiten ausgezeichnet haben. Einige haben jedoch ein unauslöschliches Zeichen mit ihrer Arbeit hinterlassen. Wenn du noch weitere wichtige Persönlichkeiten entdecken möchtest, die sich durch ihren Beruf ausgezeichnet haben, empfehlen wir dir, diesen Artikel zu lesen. Jetzt weißt du wer Renzo Piano ist und kannst die von ihm entworfenen Gebäude entdecken.

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close