Search

Die 5 schönsten mittelalterlichen Dörfer Italiens: das sind sie

Italienische Orte der Vergangenheit entdecken

Im Mittelalter wurden viele kleine Städte mit zahlreichen Gebäuden und Palazzi im Stil dieses Zeitalters erbaut. Mit Italian Traditions kannst du die 5 schönsten mittelalterlichen Dörfer Italiens entdecken. Italien verfügt über ein weltweit einzigartiges künstlerisches und historisches Erbe. Die italienische Halbinsel ist seit jeher ein geographischer und kultureller Bezugspunkt. Dadurch konnte das Land Relikte ansammeln und von den Völkern lernen, die es im Laufe der Jahrhunderte beherrschten.

Die Stadt Urbino

urbino-italy

Urbino ist eine italienische Gemeinde mit 14.000 Einwohnern, die zusammen mit Pesaro die Provinzhauptstadt von Pesaro Urbino in den Marken ist. Die Altstadt dieser Kleinstadt in den Marken ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Urbino ist reich an Denkmälern und architektonischen Bauten aus dem Mittelalter. Sie sind bis heute perfekt erhalten. Die Stadt gilt allgemein als eines der wichtigsten Zentren der italienischen Renaissance. In der Stadt gibt es zahlreiche architektonische Zeugnisse aus der Renaissance.

Staggia: ein kleines Dorf in der Provinz Siena

Der kleine Ort Staggia in der Gemeinde Poggibonsi in der Provinz Siena gehört ebenfalls zu den 5 schönsten mittelalterlichen Dörfern Italiens. Dieses kleine Dorf wurde im 9. Jahrhundert gegründet und war einst im Besitz der Familie Soarzi. Früher lag das Dorf in einer sehr wichtigen strategischen Lage für den lokalen Handel. Später wurde das Dorf Teil der Republik Florenz und die Stadtmauer wurde zu ihrer jetzigen Form umgebaut. Die mittelalterliche Befestigungsanlage, die die Altstadt umgibt, macht das Dorf zu einem der faszinierendsten historischen Orte Italiens.

Soncino in der Lombardei

Credits: Soncino

Die Gemeinde Soncino in der Provinz Cremona gehört zur Vereinigung der Borghi più belli d’Italia (Die schönsten Orte Italiens), deren wichtigstes Ziel der Schutz und die Wiederbelebung der kleinen italienischen Gemeinden ist. Zweifellos gehört diese Gemeinde zu den schönsten mittelalterlichen Dörfern Italiens und zeichnet sich durch ihre militärische und zivile Architektur aus. Außerdem gibt es im Dorf Museen und Kirchen und die berühmte Rocca Sforzesca, eine wichtige Verteidigungsanlage der Vergangenheit, die als Castello di Soncino bekannt ist.

Die umbrische Stadt Assisi

Credits: Alitalia Discover Italy

Von den 5 schönsten Dörfern Italiens hat Assisi die größte kulturelle Bedeutung. Die toskanische Stadt ist auf der ganzen Welt als Geburtsort des heiligen Franziskus bekannt. Die perfekte Mischung zwischen Mittelalter und Renaissance, die man in den Gebäuden der Stadt wiederfinden kann, macht die Stadt aus historischer Sicht noch interessanter.

Erice in Sizilien

Credits:Voyage Tips

Erice in der Provinz Trapani auf Sizilien gehört zu den faszinierendsten Städten Italiens. Das Stadtzentrum liegt auf dem Gipfel des gleichnamigen Berges, während der Großteil der Bevölkerung im Tal lebt. In der sizilianischen Kleinstadt gibt es zahlreiche historische Gebäude aus der Vergangenheit.

 

In Italien gibt es zahlreiche Orte, in denen man auch heute noch Zeugnisse der ruhmreichen Vergangenheit des Landes finden kann. Insbesondere gibt es zahlreiche kleine Dörfer aus dem Mittelalter, die immer noch perfekt erhalten sind und die uns ermöglichen, die Geschichte und Kunst der Vergangenheit wieder zu entdecken. Wenn du weitere Orte in Italien entdecken möchtest, empfehlen wir dir, diesen Artikel zu lesen. Jetzt kennst du die 5 schönsten mittelalterlichen Dörfer Italiens und kannst sie besichtigen, falls du es noch nicht getan hast.

Main image credits: SiViaggia

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Your custom text © Copyright 2018. All rights reserved.
Close